22.04.2016, 13:04 Uhr

Video: Neuer "Fitness-Wundergarten" im Schlosspark Hellbrunn

Fitness-Wundergarten“ in Hellbrunn: Spannende Übungen um in Form zu kommen. (Foto: Wildbild)

Der Schlosspark Hellbrunn im Süden der Stadt ist das ganze Jahr über Anziehungspunkt für Erholung suchende und bewegungsfreudige Salzburger. Nun gibt es eine neue Attraktion: den „Fitness-Wundergarten“, an der Stelle des 1999 errichteten und in die Jahre gekommenen alten Parcours.

SALZBURG (pl). „Der Schlosspark Hellbrunn ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für die Salzburger. Ich freue mich, dass der neue Fitnessparcours mit seinen fünf Stationen eine zusätzliche Attraktion in Hellbrunn ist. Hier geht es nicht um Leistungssport, sondern um die Möglichkeit, Bewegungsabläufe zu üben und die Muskeln zu stärken. Und das auf einfache und angenehme Weise", sagt Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner.

Jeder kann trainieren

Der neue Fitness-Parcours befindet sich direkt neben dem Wundergarten der Sinne (Kneipp-Anlage). Konzipiert hat das Projekt, das nach den neuesten Erkenntnissen der Sportwissenschaft ausgelegt ist, der Sportwissenschaftler Konrad Kurt Höfinger. Der Parcours besteht aus fünf modernen Geräten und ist gleichermaßen für die jüngere und ältere Generation geeignet. Der Muskulatur- und Wirbelsäulenparcours bietet die klassische Reckstange, Beinkräftigungsgerät, Armbeuger- und Armstreckergerät, Rücken- und Bauchmuskelgerät sowie Schulter- und Armgerät. Eine informative Übungsleittafel mit Trainingsempfehlungen für EinsteigerInnen und Fortgeschrittene beschreibt die Bewegungsabläufe durch Illustrationen.

Video:


„Der neue Fitnessparcours ist in Verbindung mit der beliebten Lauf- und Walkingstrecke ein ideales Trainingsgebiet für Geübte und weniger Geübte. Wir von den Stadt:Gärten bemühen uns, immer neue Bewegungsflächen zu schaffen. Denn der Bedarf ist vor allem im städtischen Bereich groß. So sind unsere Fitnessparcours, Beach-Volleyball-Plätze im Volksgarten, Slackline-Anlagen, der Kletterparcours an der Müllner Schanze oder die Parks mit großen Grünflächen beliebte Treffpunkte für bewegungsfreudige Salzburgerinnen und Salzburger“, ergänzt Christian Stadler, Leiter der Stadt:Gärten.

Die Geräte sind aus Edelstahl und Schichtholzplatten im „Hellbrunner-Grün“. Die Kosten für die neue Anlage betrugen 40.000 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.