08.07.2016, 13:03 Uhr

Volkslied-Flashmob in der Altstadt

SALZBURG. Peter Lindenthaler, Mit-Initiator des Salzburger VolksLiedTages vor zehn Jahren, hat sich zum Salzburger VolkLiedTag am Sonntag, 26. Juni 2016, etwas Besonderes einfallen lassen. Er rief zum Volkslied- und Jodel-Flashmob in der Salzburger Altstadt auf. Der Volksliedsingkreis Faistenau und der Walser Volksliedchor folgten seiner Einladung. 20 weitere Personen haben spontan mitgesungen.

Chorgesang durch die Altstadt

Treffpunkt war 12 Uhr beim Waagplatz - aus drei Richtungen strömten die Chormitglieder singend herbei, bis schließlich alle am Waagplatz versammelt waren. Im Anschluss erfolgte eine Chor-Aufstellung und es wurde „Wie ist denn die Erde so schön“ angestimmt. Vorbeigehende Personen sangen begeistert mit. Sogar beim Wirt sitzende Personen konnten dem ansteckenden Gesang nicht widerstehen und stimmten mit ein.

Jodler und Volkslieder

Nach dem Bozner Jodler wechselten die Sangesfreudigen zum Kapitelplatz und danach zum Hagenauerplatz. Von Touristen umschart gaben die Chöre um Peter Lindenthaler ihre Lieder zum Besten. Zum Abschluss gab es ein Singen auf der Dombergterasse. Über den Residenzplatz hinweg tönten Volkslieder und Jodler durch die Stadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.