10.05.2016, 12:32 Uhr

Wenn Schüler den Bürgermeister porträtieren

(Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Vor ein paar Wochen waren sie schon mit Bundespräsidenten-Karikaturen bei Heinz Fischer in der Hofburg zu Gast, heute präsentierten die Schüler der 3a der Volksschule Liefering 1 im Schloss Mirabell ihre Zeichnungen von Bürgermeister Heinz Schaden.

Bürgermeister zum Tanz bitten

Klassenlehrerin Ines Miller hatte im Zeichenunterricht das Thema „Karikaturen“ aufbereitet, dem Stadtoberhaupt sollte dabei die Festung auf dem Kopf sitzen. „Der Bundespräsident war leichter zu zeichnen, weil er so buschige Augenbrauen hat“, resümierte einer der jungen Künstler.
Die Werke waren bereits in der Rotunde der Salzburg AG ausgestellt, heute bekam Heinz Schaden drei „seiner“ Karikaturen - von Melis Tuncay, Marcel Reuters und Alisa Proprenter - überreicht. Welchen hohen Stellenwert der musische Unterricht in der Klasse von Ines Miller besitzt, bewiesen die Kinder bei einer abschließenden Gesangs- und Tanzeinlage im Bürgermeister-Büro: Gar nicht schüchtern lud eines der Mädchen Heinz Schaden zum Mittanzen ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.