08.07.2016, 12:11 Uhr

Wiener Künstlerin Lena Grabher mit Schmuckpreis des Landes Salzburg ausgezeichnet

Verleihung des Eligius Schmuck Preis des Landes Salzburg an Künstlerin Lena Grabher im Trakl Haus. Im Bild: die Preisträgerin Lena Grabher aus Wien (Foto: Franz Neumayr)

"Eligius" wird alle drei Jahre ausgeschrieben und ist österreichweit die einzige Auszeichnung für diese Kunstform

Der heeur erstmals mit 7.000 Euro dotierte Eligius-Schmuckpreis des Landes Salzburg geht an die in Lustenau geborene und in Wien lebende Künstlerin Lena Grabher (28). Sie setzte sich in zwei Jury-Runden gegen 44 weitere Bewerber durch. Die Entscheidung fiel einstimmig, die Jury war beeindruckt von der jungen, innovativen und konsequenten Art, in der die Künstlerin grundsätzliche Fragen zur Bedeutung von Schmuckkunst in der volatilen Interaktion von Objekt, Körper, Raum und Betrachtenden analysiert und entwickelt.


Ästhetik durch präzise Technik und einfache Materialien

In dem im Traklhaus in Salzburg gezeigten Projekt „DIPLOPIA“ entwickelt Lena Grabher das Konzept einer „double vision“ durch den kalkulierten Einsatz von optischen Linsen, Spiegelkonstellationen und Licht. Es entsteht eine Synthese von Schmuck, Körper und Raum, die dem Betrachter unerwartete visuelle Erfahrungen schenkt.

ÜBER DIE KÜNSTLERIN
Die in Lustenau geborene Lena Grabher lebt und arbeitet in Wien. Ihre Ausbildung zur Gold- und Silberschmiedin hat sie an der Wiener Goldschmiede-Akademie absolviert. Ihren Bachelor of Fine Arts hat sie bei Ruudt Peters und Peter Bauhuis an der ALCHIMIA, Contemporary Jewelry in Florenz, erlangt, ihren Master of Fine Arts bei Jamie Bennett und Myra Mimlitsch-Gray an der State University of New York.

Sie zeigte ihre Arbeiten bisher u.a. in Nijmegen/Niederlande, Athen, Barcelona, Beijing, New York, Boston und München. Außerdem nahm sie an verschiedenen Kunstmessen teil, wie zum Beispiel JOYA, SIERAAD oder SNAG. Seit April 2016 ist sie Mitglied im Atelier Stoss im Himmel in Wien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.