30.09.2016, 21:46 Uhr

Wir stehen den Frauen selbst im Weg

Meinung von Bezirksblätter-Chefredakteurin Stefanie Schenker

Am Sonntag ist er wieder da: der Equal Pay Day. Das ist jener Tag, ab dem die Frauen im Bundesland Salzburg dank Einkommensschere "gratis" arbeiten. Die eine oder andere mag sich die Frage gestellt haben, wie das mit unseren Werten rund um die Gleichberechtigung der Frau zusammenpasst. Neben Aspekten wie jenem, wonach zwei Drittel der unbezahlten Arbeit von Frauen erledigt werden oder jenem, wonach viele Frauen (freiwillig oder nicht) in Teilzeit und in Branchen mit niedrigem Lohnniveau arbeiten, stehen wir – Frauen und Männer – den Frauen selbst im Weg. Solange 42 Prozent der unter 45-jährigen Österreicherinnen und Österreicher der Meinung sind, Vorschulkinder litten darunter, wenn ihre Mütter (!) berufstätig sind, wird uns kein Gesetz der Welt auch nur einen Schritt weiterbringen. Manchmal lohnt es sich vielleicht doch, eigene Werte zu überdenken und neue zu entwickeln. Hat eigentlich irgendjemand die Frage gestellt, ob Vorschulkinder unter der Berufstätigkeit ihrer Väter leiden könnten?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.