11.04.2016, 11:00 Uhr

Wissenschafts- & Förderpreis der AK

Die Arbeiterkammer Salzburg vergibt auch dieses Jahr wieder Preise zur Förderung junger Wissenschafter. (Foto: Franz Neumayr)
SALZBURG (ck). Bereits zum vierten Mal schreibt die AK einen Wissenschaftspreis und wie in den beiden vergangenen Jahren zusätzlich einen Förderpreis aus. Einreichungen sind ab sofort möglich. "Die Förderung der Wissenschaft und die Vernetzung von Theorie und Praxis sind uns große Anliegen, weil Wissenschaft für die Zukunftsfähigkeit eines Landes und für die zukunftsorientierte Entwicklung einer Gesellschaft von enormer Bedeutung ist!“, so AK-Bildungsexpertin Hilla Lindhuber.
Für den Wissenschaftspreis bewerben können sich Personen, die 2015 oder 2016 eine Abschlussarbeit eines Master-, Diplom- oder Doktoratsstudiums an der Universität oder Fachhochschule Salzburg eingereicht hat. Absolventen eines Bachelor-Studiums können sich mit ihrer Abschlussarbeit für den Förderpreis bewerben. "Wir wollen Arbeiten fördern, die mit der Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten und mit Verteilungsgerechtigkeit zu tun haben“, sagt Lindhuber.

Vergabe in drei Kategorien

Der Wissenschaftspreis wird in drei Kategorien vergeben: Für ein gesellschaftsrelevantes Thema (Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften), für ein Zukunftsthema bzw. technisch-naturwissenschaftliches Thema sowie für ein Thema aus dem Bereich Wirtschaft & Recht (Rechtswissenschaft, Recht und Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften und European Studies). Das Preisgeld beträgt je Kategorie 5.000 Euro, wobei dieser Betrag auf drei bis höchstens fünf eingereichte Arbeiten aufgeteilt werden kann.

Förderpreis für Bachelorarbeiten

Seit 2014 wird zusätzlich ein eigener Förderpreis für Bachelorarbeiten (FH und PH) aus den Bereichen Gesundheitswissenschaft sowie pädagogische Berufsfelder, insbesondere Lehrberufe, vergeben. Dieser ist mit 1.500 Euro dotiert, die auf bis zu drei Einreichungen aufgeteilt werden können.

Einreichungen bis Ende September

Die Bewerbung (umfasst die wissenschaftliche Arbeit, eine Kurzfassung mit etwa drei Seiten, die Begutachtung des Betreuers und einen kurzen Lebenslauf) kann bis 30. September 2016 ausschließlich online erfolgen. Den Link zur Anmeldung finden Interessierte auf der AK-Website.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.