13.03.2016, 21:20 Uhr

Bürgerlisten-GR Haller: "Im Bauressort werden jährlich Millionen ausgegeben, aber wir wissen nicht, wieviel davon an externe Berater geht"

GR Ingeborg Haller (Foto: Franz Neumayr)

Im Kontrollausschuss steht der Bericht zu den externen Beratungskosten im Bauressort am Montag auf der Tagesordnung

Das Bauressort hat im Jahr 2012 (damals wurde es noch von ÖVP-Stadträtin Claudia Schmidt geleitet) laut Kotnrollamtsbericht über drei Millionen Euro für externe Berater ausgegeben. Darin sind enthalten die SIG/Hochbau, Kanal-und Gewässerbau sowie Straßen- und Brückenbau. Alleine in der Abteilung Straßen- und Brückenbau sind im Jahr rund 825.000 Euro für externe Dienstleistungen ausgegeben worden. "Eine beachtliche Summe, auch wenn das Kontrollamt in dem Prüfbericht zu dem Ergebnis kommt, dass der Anteil der Dienstleistungsaufträge in einem „vertretbaren Ausmaß“ stünde", findet Bürgerlisten-Gemeinderätin Ingeborg Haller.

Sie fordert eine jährliche Auflistung externer Beratungskosten im Bauressort. Mit ihrer Forderung ist Haller nicht nur bei der früheren Bau-Stadträtin Claudi Schmidt gescheitert, sondern bislang auch bei NEOS-Stadträtin Barbara Unterkofler, die das Bauressort seit Mai 2014 leitet. „Die Stadt sieht jährlich für Straßenbauten, Brückenbau- bzw. Sanierungen, Platzgestaltungen (wie aktuell für die Getreidegassensanierung) Millionen vor und wir wissen eigentlich nicht, wie viel die Stadt davon für externe Dienstleistungsaufträge ausgibt“, ärgert sich Haller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.