23.05.2016, 16:34 Uhr

Bundespräsidentenwahl: Ergebnisse der Stichwahl aus der Stadt Salzburg

Wer hat das Rennen gemacht? Hier sehen Sie den aktuellen Auszählungsstand des Wahlergebnisses (Foto: BB)

Die Stadt Salzburg vergibt 58,9 Prozent an Alexander Van der Bellen (inklusive Wahlkartenstimmen) und 41,1 Prozent der Stimmen (inklusive Wahlkartenstimmen) an Norbert Hofer.

SALZBURG (lg). 99.663 Wahlberechtigte waren bei der heutigen Stichwahl in der Stadt Salzburg aufgerufen, ihr neues Staatsoberhaupt zu wählen.

Die Stadt Salzburg vergibt 58,9 Prozent an Alexander Van der Bellen (inklusive Wahlkartenstimmen) und 41,1 Prozent der Stimmen (inklusive Wahlkartenstimmen) an Norbert Hofer.
Betrachtet man rein das Ergebnis aus den Wahlkarten, kommt Alexander Van der Bellen in der Stadt Salzburg auf 69,6 Prozent und Norbert Hofer auf 30,4 Prozent der Stimmen.

Ergebnis von gestern ohne den ausgezählten Wahlkarten: In der Stadt Salzburg liegt Alexander Van der Bellen auf Platz 1 mit 56,53 Prozent. Norbert Hofer kommt in der Stadt Salzburg auf 43,47 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag am heutigen Wahltag in der Stadt Salzburg bei 56,16 Prozent. In der Stadt Salzburg haben 2,7 Prozent ungültig votiert.

Am stärksten punkten konnte Hofer im Stadtteil Taxham mit 54,02 Prozent. Van der Bellen war in Parsch am stärksten, wo er 64, 84 Prozent erreichte. Am wenigsten Stimmen konnte Hofer in Neustadt-Äußerer Stein erreichen (27,99 Prozent). Van der Bellen hingegen konnte in Taxham am wenigsten Stimmen erreichen (45,98 Prozent)



In den unten stehenden Grafiken ist der tatsächliche momentane Auszählungsstand zu sehen (keine Hochrechnung!). Laut Landes-Medienzentrum sei ein vollständiges Endergebnis (mit ausgezählten Wahlkarten) am Montagabend zu erwarten.



- Hier gelangen Sie zum Wahlergebnis der Bundespräsidenten-Wahl aus dem Bundesland Salzburg
- Hier gelangen Sie zu den aktuellen Beiträgen rund um die Bundespräsidenten-Wahl in Österreich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.