23.08.2016, 10:00 Uhr

Den gemeinsamen Raum erleben – trotz Grenzkontrollen

Der Bergheimer Bürgermeister Johann Hutzinger ist Präsident der EuRegio Salzburg - Berchtesgadener Land - Traunstein.

EuRegio-Präsident Bgm. Johann Hutzinger im Bezirksblätter-Interview über offene Grenzen und Lebensqualität in den Regionen

Was haben offene Grenzen mit Lebensqualität in den Regionen zu tun?
JOHANN HUTZINGER:
In erster Linie ermöglichen sie einen offenen und einfachen Austausch mit den Nachbarn, sie ermöglichen das Erleben des gemeinsamen Raumes. Offene Grenzen bedeutet: ein einfaches Hin- und Herkommen für Arbeit, Schule, um einzukaufen oder Kultur zu erleben.

Inwieweit wirken sich die im Vorjahr wiederaufgenommenen Grenzkontrollen auf das Zusammenwachsen und Zusammenleben in der EuRegio aus?
JOHANN HUTZINGER:
Es sind leider unangenehme Begleiterscheinungen, die wir jetzt Gott sei Dank nur mehr teilweise spüren. Im öffentlichen Verkehr gibt es zum Beispiel keine Auswirkungen mehr. Wir hoffen, dass die Grenzkontrollen nur eine vorübergehende Erscheinung bleiben.

Wie können Initiativen wie der Regionalitätspreis der Bezirksblätter zu mehr Bewusstsein für regionale Kooperationen beitragen?
JOHANN HUTZINGER:
Die grenzüberschreitende Teilnahmemöglichkeit und damit auch die grenzüberschreitende Bewusstseinsbildung sind wichtig für den Gedanken der EuRegio. Der Regionalitätspreis trägt so dazu bei, uns drent und herent der Grenze zusammenzuschweißen.


Hier geht's zum
Regionalitätspreis der Bezirksblätter Salzburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.