06.07.2016, 10:14 Uhr

Hochzeitsgäste im Mirabellgarten durch Bettler belästigt

Trauungssaal im Schloss Mirabell (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG (lg). Heiraten im Schloss Mirabell im Ambiente des Mirabellgartens - für viele Brautpaare eine begehrte Location für die eigenen Hochzeitsfeierlichkeiten. Für ein Brautpaar, das am vergangenen Samstag im Schloss Mirabell heiratete, lief dieser Tag jedoch nicht nach Wunsch: bei dem kleinen Buffet in der Wolf-Dietrich-Halle, das im Anschluss an die Trauung aufgebaut wurde, sei die Hochzeitsgesellschaft von einer Bettlerin mit mehreren Kindern belästigt worden. Auch beim Buffet habe sich die Bettlerin bedient. Mehrere Aufforderungen der Hochzeitsgäste, das Brautpaar in Ruhe zu lassen, fruchteten nicht. Erst die angeforderte Polizei konnte die Bettlerfamilie von der Hochzeitsfeier verweisen.

FPÖ fordert Polizei-Präsenz

FPÖ-Gemeinderat Erwin Enzinger fordert angesichts dieses Vorfalls eine verstärkte Präsenz der Polizei in der Salzburger Innenstadt und auch im Mirabellgarten. "Hier gibt es derzeit ein höheres Aufkommen an Bettlern. Ich verweise darauf, dass aufdringliches, aggressives und organisiertes Betteln in Salzburg bereits länger verboten ist, ebenso wie das Betteln mit Kindern", betont Enzinger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.