10.03.2016, 18:08 Uhr

Mehr Unfälle durch Tempo 80 auf Stadtautobahn?

(Foto: Franz Neumayr)

Experten des Landes werten nun Unfalldaten der Exekutive aus

„Ein parteipolitisches Hickhack beim Thema Sicherheit auf den Straßen darf es nicht geben. Ich sehe meine Aufgabe als Verkehrsreferent des Landes darin, jetzt zur Versachlichung der Diskussion beizutragen", so Verkehrs-LR Hans Mayr.
Die Unfalldaten auf der Westautobahn im Bereich zwischen Salzburg-Nord und dem Autobahnknoten Wals hat die Polizei am heutigen Donnerstag an das Land übermittelt. Dort werden sie nun möglichst rasch ausgewertet. Nach Vorliegen aussagekräftiger und interpretierbarer Unterlagenwill Mayr den Landtag und die Öffentlichkeit informieren.

„Ein gemeinsamer Regierungsbeschluss, den ich selbstverständlich vollinhaltlich mittrage, hat zu der Tempo 80-Regelung geführt. Trotzdem müssen jetzt aber alle Zahlen und Fakten auf den Tisch gebracht werden um eine Aussage darüber treffen zu können, inwieweit die Temporegelung in diesem Straßenabschnitt einen sicherheitsrelevanten Aspekt darstellt", so Mayr weiters.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.