30.05.2016, 14:24 Uhr

ÖVP: "Weniger Stau durch Mini-Kreisel"

Weniger Stau durch provisorischen Mini-Kreisverkehr: ÖVP-GR Karoline Tanzer denkt nun über einen fixen Kreisverkehr nach. (Foto: ÖVP)

ÖVP will jetzt eine permanente Lösung mit Kreisverkehr prüfen

SALZBURG (lg). Weniger Stau während der Bauarbeiten? Was eher wie ein Paradoxon anmutet, scheint in der Stadt Salzburg im Bereich der Kreuzung Nussdorfer Straße/Moosstraße Realität zu sein. Denn seit dort aufgrund von Straßenarbeiten während der Bauphase ein provisorischer Kreisverkehr eingerichtet wurde, fließt der Verkehr deutlich flüssiger.

Kreisel als fixe Lösung

"Früher waren speziell in den Morgen- und Abendstunden Staus bis zur Stiegl-Brauerei keine Seltenheit. Seit dem Kreisverkehr kommt es nur noch sporadisch zu Staus", berichtet ÖVP-Verkehrssprecher Peter Harlander, der diese Straße selbst täglich nutzt. ÖVP-Gemeinderätin Karoline Tanzer erzählt ergänzend dazu von positiven Rückmeldungen der Anrainer, die sich über den weniger stockenden Verkehr freuen. "Wir sollten uns daher unbedingt anschauen, ob ein Mini-Kreisverkehr nicht auch im Normalbetrieb funktionieren und die Ampelregelung ersetzen könnte", so Tanzer.
Die ÖVP stellte daher im letzten Gemeinderat einen entsprechenden Antrag auf Überprüfung der Kreuzung durch das Verkehrs- und Straßenrechts- amt. "Eine permanente Lösung des derzeitigen provisorischen Kreisverkehrs ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gewährleistet ist", resümieren Tanzer und Harlander.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.