21.07.2016, 15:11 Uhr

Salzburg als Piktogramm-Vorbild

Piktogramm der Stadt (Foto: Stadt Salzburg)
SALZBURG. Die Stadt Salzburg diente mit den Verhaltensregeln für Bäder in Form der Piktogramme als Vorbild für Österreich: „Weil die Salzburger Polizei in den letzten Monaten höchst erfolgreich unsere Bäder-Piktogramme in Flüchtlingsunterkünften zur Schulung von korrektem Verhalten und respektvollem Umgang mit Frauen eingesetzt hat, werden diese jetzt vom Innenministerium für die Kriminalprävention in ganz Österreich eingesetzt", betont Vizebürgermeister Harald Preuner, zuständig für die Bäder und die Öffentliche Ordnung in der Stadt.
Laut dem Salzburger Chefinspektor Robert Meikl habe man in Vorträgen das allgemeine Rechtsbewusstsein bei den Flüchtlingen geschärft und wichtige Verhaltensregeln mit den Schaubildern vermittelt. Dabei hätten die Piktogramme der Stadt Salzburg sehr gute Dienste geleistet. Meikl: „Unser Vortrag ist so gut angekommen, dass die Kriminalprävention im BM.I ihn nun in den Landeskriminalämtern in ganz Österreich ausrollen wird.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.