11.10.2016, 16:00 Uhr

Touristen-Infostelle wurde zum "Nebenjob"

ÖVP-GR Christoph Fuchs zeigt das neue Hinweisschild. (Foto: Privat)

Neues Hinweisschild für Touristen bringt Entlastung für Unternehmen rund um den Kajetanerplatz.

SALZBURG (lg). Der Busterminal in Salzburg Süd gilt als eines der Einfahrtstore für viele Tagestouristen in die Altstadt und auch die Parkgarage der Barmherzigen Brüder am Kajetanerplatz dient vielen als Ausgangspunkt für einen Altstadtspaziergang. Weil aber bei der Kreuzung Pfeifferstraße/Kajetanerplatz/Kaigasse zahlreiche Touristen nicht mehr weiter wussten, wie sie in die Altstadt bzw. wieder zurück zum Busterminal kommen, musste der Inhaber der dortigen Tabak-Trafik immer wieder als Auskunftsperson agieren. "Pro Tag haben mich im Schnitt 50-60 Touristen nach dem Weg gefragt, an gewissen frequenzstarken Tagen hätte ich locker eine zusätzliche Arbeitskraft engagieren können, die für Touristenanliegen zuständig wäre", so der Trafikinhaber.

Schild wurde angebracht

ÖVP-Gemeinderat Christoph Fuchs hat jetzt das Anbringen eines Besucherleitsystems in Auftrag gegeben, das an der dortigen Stelle bereits platziert wurde. „Die Ergänzung des Besucherleitsystems bedeutet für die betroffenen Geschäfte eine deutliche Entlastung. Immerhin haben sich bei ihnen jeden Tag 50 bis 60 Touristen nach dem Weg in die Altstadt oder zurück zum Busterminal Süd erkundigt. Jetzt können sich die Unternehmer wieder auf ihre Kunden konzentrieren", so Fuchs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.