10.05.2016, 11:47 Uhr

Bei Fallschirm-Stunt mit 90 km/ senkrecht in Richtung Erdboden

Georg Steinerm Florian Gregor und Horst Purrer vom HSV Red Bull wagten einen besonderen Fallschirm-Stunt. (Foto: Gert Weinfurter)

HSV Red Bull-Fallschirmspringer vollführten bei Trainingswoche in Slowenien Dreier Diwnplane-Formation

Einen besonderen Fallschirm-Stunt – eine Dreier-Downplane-Formation – wagten Paul Steiner, Florian Gregor und Horst Purrer vom HSV Red Bull am Flugplatz Bovec in Slowenien. Dabei hängen drei Fallschirmspringer am offenen Schirm zusammen und rasen so mit 90 km/h senkrecht dem Erdboden entgegen. Zusätzlich umflog Stephan Koudelka die Formation mit einem sehr kleinen Fallschirm.

Zuerst baut das Trio ein "Dreier-Kapperl" – dabei hängen sich die Fallschirmspringer mit den Gurten zusammen. Dann wird mit Schwung auseinandergeflogen und das Kunststück ist gelungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.