13.05.2016, 15:23 Uhr

Biogena setzt auf Expansion

Dynamisch: Biogena-Geschäftsführer Roman Huber und Alexandra Herlbauer mit Biogena-Eigentümer Albert Schmidbauer. (Foto: Lisa Gold)

Mikronährstoff-Spezialist "Biogena" nimmt den internationalen Markt ins Visier.

SALZBURG (lg). Was im Jahr 1999 als Initiative einer österreichischen Ärztegruppe begann, bezeichnet sich heute als österreichischer Marktführer im Bereich der Mikronährstoffe: Die Rede ist von dem Mikronährstoff-Spezialisten Biogena, der vergangene Woche seine Eröffnung am neuen Standort in der Strubergasse auf dem ehemaligen Stadtwerke-Areal und die Einführung eines neuen Markenauftritts feierte. In der neuen Firmenzentrale wurde das "Open-Space"-Konzept umgesetzt, inklusive Kaffee-Lounge, Bibliothek und einem Fitness-Raum für die Mitarbeiter. Ein eigens angestellter Koch bereitet für die Mitarbeiter täglich eine frische und kostenlose Mahlzeit zu. Zuvor war das Unternehmen in der Neutorstraße beheimatet.

Gastronomie-Konzept

"Dort wurde es zu eng, mit diesem neuen Standort haben wir alles unter einem Dach gebündelt", betont der Eigentümer von Biogena, Albert Schmidbauer. Der Umsatz wurde kontinuierlich gesteigert – auf zuletzt 20 Millionen Euro. "Unser Umsatzziel für dieses Jahr haben wir mit 30 Millionen Euro veranschlagt", ergänzt Schmidbauer, der sukzessive in das Wachstum und die Internationalisierung von Biogena investieren will. Angedacht sind bis zu 20 neue Stores in deutschen Großstädten – dafür sollen in den nächsten fünf Jahren rund zwei Millionen Euro in die Internationalisierung investiert werden. Neben Deutschland richtet Biogena den Fokus vor allem auf den französischen Markt. Neu ist das Gastronomie-Konzept von Biogena: In zwei Wochen soll in Wien die Pizzeria "A la Salute" eröffnen. "Dort wird ausschließlich gluten- und lactosefrei gekocht. In Wien gibt es bereits das Biogena-Gasthaus 'Zum Wohl', in dem gutbürgerliche Küche, natürlich ebenso gluten- und lactosefrei, serviert wird", betont Schmidbauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.