07.07.2016, 10:15 Uhr

Salzburger setzen auf "Lehre mit Matura"

Die neuen Maturanten präsentieren stolz ihre Abschlusszeugnisse. (Foto: Neumayr)
SALZBURG (lg). „Lehre mit Matura“ ist in keinem Bundesland so beliebt, wie in Salzburg. Derzeit nehmen 1.250 Lehrlinge bzw. ausgelernte junge Fachkräfte an dem Förderungsprogramm teil – das sind rund 15 Prozent aller Auszubildenden in Salzburg. Der Österreichschnitt beträgt knapp neun Prozent.

Mischung aus Praxis und Lehre

„Das Programm stärkt sowohl den Status der Lehre als Ausbildungsform als auch der Lehrlinge selbst“, betonte Manfred Pammer (WKS) bei der Zeugnisverleihung 2016 im Kavalierhaus Klessheim. „Die Lehre mit Matura schafft zusätzliche Bildungschancen und erweitert den Spielraum für die berufliche Weiterentwicklung“, ergänzte AK-Direktor Gerhard Schmidt. „Letztendlich profitieren alle, Arbeitnehmer ebenso wie Unternehmen“, so Pammer und Schmidt unisono.Die Berufsmatura spricht vor allem Jugendliche an, die nicht zwischen schulischer oder praktischer Ausbildung entscheiden, sondern beides wollen. „Die Vorteile liegen auf der Hand. Durch die Kombination aus Allgemeinbildung auf Maturaniveau und betrieblicher Praxis sind Absolventen der Doppelausbildung bestens für den Arbeitsmarkt gerüstet“, so Pammer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.