02.06.2016, 10:23 Uhr

2. und 10. Juni: Ischler Gymnasiasten begeistern mit Stummfilm "What if ..."

Die sechsten Klassen des Ischler Gymnasiums führen ihren Stummfilm "What if ..." auch im Juni vor. (Foto: BG/BRG Bad Ischl)

BAD ISCHL. Bereits die Premiere vom Stummfilm "What if ..." löste bei den Besuchern große Begeisterung aus und belohnte die mühevolle Arbeit der Ischler Gymnasiasten, welche nicht nur während des Unterrichtes, sondern hauptsächlich in ihrer Freizeit an diesem Projekt arbeiteten.

Die Idee, einen Stummfilm zu drehen und diesen wie in den guten alten Stummfilmzeiten mit Livemusik zu untermalen, wurde letztendlich in vielerlei Hinsicht zu einer künstlerischen Hochleistung. Mediales Verständnis und filmtechnisches Geschick bewiesen hierbei Jakob Rettenbacher, Yung Pin Chen und Nikolas Schuster, welche die Ideen der jungen Regisseurinnen Nicole Zeppetzauer und Arabella Hoffer perfekt umsetzten. Das wichtigste in einem Film sind ohne Zweifel die Schauspieler. Hier seien in besonderer Weise Fatima Barak, Peter Falkensteiner, Alexander Glück, Benedikt Schiffer, Marah Wächter und Maximilian Neudorfer erwähnt. Die musikalische Komponente bildeten die Pianistinnen Valentina Schachner-Nedherer und Sabrina Eberl. Mit klassischen Werken von W.A. Mozart, L. v. Beethoven und F. Chopin hauchten sie dem Stummfilm Leben ein und unterstrichen die einzelnen emotionalen Filmszenen.

Zwei weitere Vorführungen

Auf Grund des großen Erfolges werden die Schülerinnen und Schüler des BG Bad Ischl dieses künstlerische Filmereignis noch an zwei Terminen (2. Juni und 10. Juni 2016) jeweils um 19 Uhr im Musiksaal des BG Bad Ischl aufführen. Der Eintritt ist frei!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.