22.07.2016, 16:30 Uhr

29. Juli: Tonbandaufnahmen von Kaiser Franz Joseph im Stadtmuseum Bad Ischl

Die Stimme des Kaisers auf Tonband – das gibt es am 29. Juli in Bad Ischl zu hören. (Foto: Liebl)

BAD ISCHL. Am 2. August 1903 wurde in der Kaiservilla zu Ischl auf Initiative des Wiener Phonogrammarchivs die längste der drei erhaltenen Tonaufnahmen von Kaiser Franz Joseph gemacht. In seinem Vortrag – dieser findet am 29. Juli ab 19.30 Uhr im Museum der Stadt Bad Ischl statt – wird Christian Liebl zum einen die näheren Umstände dieser Audienz schildern.

Zudem wird er auch die beiden anderen Tondokumente aus den Jahren 1901 und 1915 vorstellen, über deren Entstehung bislang nicht allzu viel bekannt war. Die dank umfangreicher Recherchen entdeckten zeitgenössischen Presseberichte und Archivmaterialien erlauben jedoch tatsächlich eine minutiöse Rekonstruktion der Ereignisse. Im Rahmen einer PowerPoint-Präsentation werden diese drei Stimmporträts zusammen mit weiteren historischen Aufnahmen nun wieder in der Kaiserstadt Ischl erklingen und neue Forschungsergebnisse zu einer weiteren Aufnahme von 1916 sowie ein Phonogramm aus dem Umkreis von Kaiserin Elisabeth erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.