04.07.2016, 15:31 Uhr

Von der Liebe und ihren Missverständnissen: 10. Grünauer Sommertheater

(Foto: Verein)
GRÜNAU. Angefangen hat alles mit der Liebe – der Liebe zum Spiel, genauer gesagt zum Schauspiel. Inzwischen sind 10 Jahre vergangen. Seit 2007 lädt der Theaterverein Bühne Grünau jedes Jahr zum traditionellen Sommertheater. Tradition hat dabei aber nur die Jahreszeit, in der gespielt wird. Denn das mittlerweile 40 köpfige Ensemble rund um Obmann Herber Hüttner und Regisseur Helmut Gebeshuber sucht sich beinahe jedes Jahr einen neuen Ort zum Spielen. Vom Kasberglift, über den Almsee zum Pfarrsaal, landen sie heuer wieder im Cumberland Wildpark Grünau. Zwischen Bären, Ganserln und Wildschweinen spielt die Bühne Grünau 6 Einakter ganz im Zeichen der Liebe. Denn die Liebe versüßt und würzt unseren Alltag, regt uns an und dann wieder auf, sie ist aber vor allem eines: unberechenbar. 6 kurze Stücke mitten aus dem Leben gegriffen - dem Eheleben, dem Beziehungsleben oder dem ganz normalen Liebesleben. Eines ist klar, die Schauspieler stehen zwar auf der Bühne, spielen aber Situationen aus dem Alltag und der ist bei Mann und Frau auch gern mal mit Missverständnissen durchzogen. Den Abend eröffnen Gabi Sutters Missverständnisse zwischen Mann und Frau. Und bei denen kann ein Gang ins Restaurant schon mal zum Spießrutenlauf für Männer werden. Den Abschluss macht dann ein Klassiker – Anton Tschechovs Heiratsantrag. Eine größere Ansammlung von Missverständnissen zwischen Mann und Frau gibt’s wohl kaum. Ab 2. Juli startet die Bühne Grünau in ihr neues Sommertheater – Ein Heiratsantrag und weitere Missverständnisse im Cumberland Wildpark Grünau. Karten erhältlich unter www.buehne-gruenau.at und unter 07616 8268

Aufführungstermine:
Di 05.07.       20.00
Fr 08.07.        20.00
Sa 09.07.       20.00
So 10.07.       18.00
Do 14.07.      20.00
Fr 15.07.        20.00
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.