28.07.2016, 10:13 Uhr

Krankenpfleger-Schüler nun auch "Rettungssanitäter"

Die Vertreter vom Roten Kreuz Bad Ischl – Andreas Reisenauer (li.), Georg Mathes und Georg Herndl sowie Klaus Buttinger/Skgt.-Klinikum Bad Ischl (re.) gratulieren den Schülern der Gesundheits- und Krankenpflege-Diplom-Ausbildung an der GuKPS Bad Ischl, die sich ab sofort „Rettungssanitäter“ nennen dürfen. (Foto: gespag)

BAD ISCHL. 16 Schülern des zweiten Ausbildungsjahres der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege Bad Ischl wurde durch eine Prüfungskommission des Roten Kreuzes die Zusatzqualifikation "Rettungssanitäter" verliehen.

Die Rettungssanitäter-Ausbildung ist in der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflegeschule (GuKPS) Bad Ischl in die dreijährige Gesundheits- und Krankenpflege-Diplom-Ausbildung integriert. Dieses Modell liefert das entsprechende Know-how in der Erstversorgung von Patienten und stellt für die künftigen diplomierten Gesundheits- und Krankenschwestern/-pfleger eine wertvolle Aufwertung des Lehrplans dar.
Für Stefanija Baier, Standortdirektorin der GuKPS Bad Ischl, bietet dieses Ausbildungskonzept viele Vorteile: "Dadurch kann der Umgang der späteren diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonal mit Notfallsituationen und das Zusammenspiel mit den Rettungsorganisationen optimiert werden. Außerdem erhalten die Auszubildenden damit eine fundierte Ausbildung in Reanimation, Versorgung von Notfallpatienten und Gerätelehre."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.