04.09.2016, 16:50 Uhr

Nördliches Salzkammergut im Zeichen flotter Seifenkisten

Seifenkisten-Rennen oder doch schon Formel 1? In täuschend echter Optik ging ein Starter mit komplettem Rennteam an den Start. (Foto: Spitzbart)

VORCHDORF, PINSDORF. Das nördliche Salzkammergut erwies sich am Samstag als Hochburg der Seifenkisten-Freunde: In Vorchdorf kämpften die wackeren Rennfahrer um den „Großen Preis vom Tanglberg“, in Pinsdorf um den „Großen Preis von Wiesen“.

Seifenkisten-Rennen lassen ja die Kreativität nur so sprudeln und die Zuseher kamen bei beiden Rennen voll auf ihre Rechnung: Blitz-Starts, Kurven-Drifts, stehen bleibende Karrossen (denen angeschoben werden musste) und formschöne Gefährte mit ausgefallenen Designs waren da zu sehen.
Den Vogel schoss in Vorchdorf das Team Holinetz ab: Mit einem Fahrzeug aus großen Lego-Steinen beeindruckten die Fahrer das Publikum. Allerdings hielt die „Karosserie“ nicht allen Rennen stand: Einmal löste sie sich bei der Fahrt auf, ein zweites Mal dann im Ziel.
Betreuung wie bei den großen Formel-1-Rennen gab es im „Red-Bull-Rennstall“: Mit Sonnenschirm über dem Fahrer und Betreuer-Crew schaut das Ganze sehr professionell wie bei echten Rennen aus

Fotos: Wolfgang Spitzbart
Fotos 1 bis 48: Tanglberg
Fotos 49 bis 80: Wiesn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.