16.04.2016, 09:04 Uhr

16-mal Silber beim Funkleistungsbewerb für den Bezirk Gmunden

17 Kameraden/innen aus zehn verschiedenen Feuerwehren des Bezirkes Gmunden traten am Freitag, 15. April 2016 in Linz an, um das Funkleistungsabzeichen in Silber zu erringen. Dieser Bewerb wird in drei Stufen ausgetragen.

Die Vorbereitung dazu beginnt Wochen vorher in den verschiedenen Bezirken des Landes. Verschiedene Ausbilder aus dem Bezirks- und Abschnitten vertiefen unter der Leitung von HAW Siegfried Hofauer in mehreren Schulungen den Teilnehmern den Grundstoff. Fünf Stationen wurden auf Landesebene beim Landesbewerb durchgemacht. Neben der Station Fragen wurden die Teilnehmer in der Kartenkunde, in der Übermittlung von Nachrichten sowie als Funker in der Einsatzzentrale beurteilt. Die fünfte Station beinhaltet die Wasserkarten.

Die Kameraden Thomas Schmidlechner, Christoph Hödlmoser (FF Rußbach), Erich Kreiseder, Robert Weinheimer (FF Diethaming), Clemens Holzberger, Jakob Feichtinger (FF Traunkirchen), Ingrid Pollhammer, Michael Albecker, Andreas Hufnagl (FF Pinsdorf), Christoph Reittinger-Hubner, Florian Kaube (FF Rindbach), Stefan Hofstätter (FF Schart), Patrick Schupfer (FF Oberweis), Franz Zeilinger (FF Vorchdorf), Stefan Schernberger und Martin Neudorfer (FF Ohlsdorf), erreichten in allen Aufgaben genügend Punkte und sind nun Träger des Leistungsabzeichen in Silber im Sachgebiet Funk. Ein Kamerad erreichte bei einer Station nicht die nötigen Punkte und konnte den Bewerb somit nicht positiv abschließen.

Thomas Schmidlechner (FF Rußbach) erreichte mit 245 Punkten den Bezirkssieg und belegte den 57. Rang von 310 Startern aus dem Land Oberösterreich.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Gmunden sowie die beiden Abschnittsfeuerwehrkommandos Gmunden und Bad Ischl gratulieren den Teilnehmern zu der erbrachten Leistung.

BFKDO Gmunden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.