19.07.2016, 11:03 Uhr

Baustellen-Freigabe am 22. Juli

GMUNDEN. Nach fünfmonatigen Arbeiten an der stadt.regio.tram Gmunden-Vorchdorf wird am 22. Juli der Bauabschnitt zwischen Graben und Rathausplatz pünktlich und vereinbarungsgemäß fertig gestellt sein.

„Wenn man das Ergebnis betrachtet, vergisst man vielleicht schneller die Belastungen und Strapazen der letzten Monate für die Innenstadt,“ freut sich Bürgermeister Stefan Krapf. Die neu gepflasterten Gehwege, die Schienen und der frische Straßenbelag sind nur die sichtbaren Neuerungen. Im Untergrund wurden Leitungen und vor allem der in die Jahre gekommene Kanal saniert.

Ein Dankeschön an Anrainer, Betriebe und Bauarbeiter

Mit einer „Baustellenabschluss-Jause“ direkt im Baufeld wird am 21. Juli, ab 18.30 Uhr, das Ende der Bautätigkeiten eingeläutet. „Unser Dank gilt einerseits allen Anrainern und Betrieben für ihre Kooperation und auch Geduld, andererseits den Mitarbeitern der Baufirma, die durch ihren Einsatz die rechtzeitige Fertigstellung garantierten und für die Anliegen der Betroffenen immer ein offenes Ohr und einen Lösungsvorschlag hatten.“ Die „Jause“ ist auch ein gute Gelegenheit, die Theatergasse und den Rathausplatz im neuen Gesicht kennenzulernen. „Ich lade alle interessierten Gmundnerinnen und Gmundner dazu recht herzlich ein.“

Viele Bewohner der Traunseestadt können sich noch daran erinnern, als die Straßenbahn bis in die 70iger Jahre noch direkt ins Zentrum gefahren ist. Mit der Errichtung der Trasse bis zum Rathausplatz wurde nun dieser Zustand wieder hergestellt und ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Durchbindung geschafft. Aufgrund der fehlenden Oberleitungen ist ein Betrieb der Straßenbahn derzeit noch nicht möglich.

Ungehinderte Durchfahrt in der Sommerpause

In den nächsten Wochen wird die Innenstadt von allen Seiten wieder erreichbar sein. Gerade in der Hauptsaison bringt dies spürbare Verkehrsentlastungen. Der Rathausplatz wird auch wie bisher als zusätzlicher Parkraum zur Verfügung stehen. Die zahlreichen Veranstaltungen und Feste können ungehindert und in gewohnter Weise stattfinden: Vom Mondscheinbummel am 28. Juli über das Lichterfest bis hin zum Töpfermarkt. „Es zahlt sich aus, unsere schöne Stadt am See zu besuchen und das neue Flair in der Innenstadt mit den vielen Geschäften und Gastronomiebetrieben zu genießen.“

Am 29. August startet der letzte Bauabschnitt in der Innenstadt

Wie bereits berichtet wird der letzte Abschnitt in der Kammerhofgasse bis zum Trauntor ab Ende August in Angriff genommen. In drei Monaten werden die Arbeiten abgeschlossen sein, so dass mit Beginn der Adventzeit ab 25. November die Innenstadt baustellenfrei ist. „Somit haben wir im Jahr 2016 die heikelsten Bauabschnitte erledigt und die Innenstadt kann schon die heurige Weihnachtszeit im neuen Gesicht begehen“, so Krapf. „Der Bau der Traunbrücke wird das Zentrum nicht so stark beeinflussen, zumal dieses auch von der Ostseite während der Bauarbeiten erreichbar sein wird.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.