21.04.2016, 08:00 Uhr

Eisl: "Arbeitsreiche Zeit für St. Wolfgang"

Nach dem Winterbereitet sich die Marktgemeinde St. Wolfgang nun auf die kommende Sommer-Saison vor. (Foto: Gemeinde)

Die Marktgemeinde rüstet sich für den Sommer und kann nun auch den Baustart des großen Sicherheitszentrums vermelden.

ST. WOLFGANG. Rechtzeitig zum „Saisonauftakt am Wolfgangsee“ sind die heimischen Betriebe mit Hochdruck dabei, die Vorbereitungen für die Sommersaison abzuschließen. Das bedeutet sowohl für die gewerblichen Unternehmen als auch für die Handels- und Tourismusbetriebe eine arbeitsreiche Zeit. Die Zielsetzung ist klar: St. Wolfgang nach der Winterpause wieder für die Gäste "herauszuputzen" und mit Volldampf in das neue Geschäftsjahr zu starten. Bürgermeister Franz Eisl lobt die heimischen Unternehmen: "Die Große Anzahl von erfolgreichen Familienbetrieben macht unseren Ort zu einem beliebten Urlaubsziel – die Gemeinde bedankt sich für den großen Einsatz der Unternehmer und ihrer Mitarbeiter und wird alles tun, um die heimische Wirtschaft zu unterstützen."
 

Baustart für St. Wolfganger Sicherheitseinrichtungen

Kürzlich konnte nun die vom Gemeinderat beschlossene Umsetzungsvereinbarung für die Durchführung des Ausbaues der Feuerwehrdepots Rußbach und Wirling unterzeichnet werden. Diese sieht vor, dass die beiden Projekte in Eigenverantwortung der beiden Feuerwehren umgesetzt werden. "Ich bin stolz, dass die beiden Kommandanten Andreas und Peter Limbacher die Herausforderung annehmen und die Verantwortung für eine perfekte Umsetzung übernehmen", freut sich Eisl. Lediglich die Finanzierung der Geldmittel von Land und Gemeinde bleibt im Verantwortungsbereich der öffentlichen Hand: "Wir werden vor Baubeginn eine erste Zahlung leisten und dann je nach Baufortschritt und darauf abgestimmt, wie die weiteren Mittel anfallen, überweißen", erklärt der St. Wolfganger Ortschef die Projektabwicklung zwischen den Bauherren und der Marktgemeinde St. Wolfgang. Den ersten Schritt bei der Projektumsetzung setzte die FF Russbach am Ostermontag mit dem Spatenstich durch die verantwortlichen von Feuerwehr und Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.