14.04.2016, 09:00 Uhr

Energiebuchhaltung für Gemeindegebäude in Obertraun und Gosau

Um den Energieverbrauch effizienter zu gestalten, gibt es in Obertraun und Gosau eine Energiebuchhaltung für die Gemeindegebäude. (Foto: Symbolfoto – panthermedia_net/dolgachov)

SALZKAMMERGUT. Obertraun und Gosau sind seit 2015 die ersten Orte des (Inneren) Salzkammergutes mit einer Energiebuchhaltung (Enbu) von Gemeindegebäuden. Die Verantwortlichen in den Gemeinden stehen für einen kontinuierliches Engagement in den Bereichen Energieeffizienz und Einsatz erneuerbarer Energien.

Mit der Energiebuchhaltung wird der Energieverbrauch der Gemeindegebäude (optimalerweise Raumwärme, Warmwasser und Elektrizität) monatlich aufgezeichnet und ausgewertet. Damit entsteht eine Datengrundlage, die den beiden Gemeinden Einsparpotenziale bei Energie und laufenden Betriebskosten aufzeigt. Die Enbu ermöglicht den Vergleich von Gebäuden innerhalb der Gemeinde, aber auch von ähnlichen Gebäuden zwischen Gemeinden.

Bad Ischl könnte folgen

Gosau und Obertraun wurden bei der Einführung der Enbu von WEIS, der Welterbe Energieregion Inneres Salkzkammergut, unterstützt. Die Auswertung und Darstellung der von engagierten Bauhofmitarbeitern gesammelten Daten erfolgte durch Alexandra Mayr (Energieberatung, Projekt Managerin). Nach dem Vorbild von Obertraun und Gosau wird nun auch Bad Goisern eine Energiebuchhaltung einführen, Bad Ischl könnte möglicherweise folgen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.