20.05.2016, 22:44 Uhr

Entlaufene Kuh hält Ischler Einsatzkräfte auf Trab

Um 19:50 Uhr wurde die Feuerwache Perneck zu einer Tierrettung alarmiert.

Eine Kuh entkam aus einem Stall. Beim Eintreffen der Pernecker Kameraden, war das Tier nicht mehr auffindbar. Somit wurde die Hauptfeuerwache mit der Drohne, um die Suche aus der Luft zu unterstützen, nachalarmiert.

Während der Anfahrt, konnte die Mannschaft von Kommando Bad Ischl, das Rind in der Grazerstraße stadteinwärts laufend sichten. Somit wurde das Suchgebiet auf den Stadtkern eingegrenzt.

Im Bereich der evangelischen Kirche, konnte das Tier mit den Feuerwehr- und Polizeifahrzeugen eingekreist werden. Ein herbei gerufener Tierarzt betäubte die Kuh.

Anschließend wurde es in einem Hänger wieder in den heimischen Stall verbracht.

Ein Eingreifen des Sondereinsatzkommandos Cobra war somit nicht mehr notwendig.

Im Einsatz standen 20 Mann der Feuerwache Perneck und der Hauptfeuerwache Bad Ischl mit drei Fahrzeugen, sowie zwei Streifen der Polizei. Die Feuerwache Reiterndorf war im Zeughaus auf Bereitschaft.

Ischler Feuerwehren
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.