28.04.2016, 12:30 Uhr

Heide: "Abriss ist kein Startschuss für Hotelbau"

Der Gebäudeabriss in der Tänzlgasse könnte – langfristig gesehen – den Bau des neuen Hotels einläuten.

BAD ISCHL (pg). Nun wird es also abgerissen, das alte, baufällige Gebäude in der Tänzlgasse, in dem früher auch einmal der städtische Kindergarten untergebracht war. Anrainer befürchten, dies sei der Startschuss für den Bau des geplanten Hotels, welches ja seit längerem im Gespräch ist.

Geplant ist ja ein fünfstöckiges 4-Sterne-Hotel mit 120 Hotelbetten – dies wurde bereits 2014 im Gemeinderat diskutiert (die BezirksRundschau berichtete).
Bürgermeister Hannes Heide: "Die Abrissarbeiten bedeuten keinesfalls, dass jetzt gleich mit dem Bau des neuen Hotels begonnen wird." Es handle sich dabei lediglich um eine Vorleistung der Firma Brandl – natürlich hinsichtlich etwaiger Hotelpläne. "Die Entsorgungskosten werden von Jahr zu Jahr teurer", so Heide, "deshalb hat man sich entschieden, den unausweichlichen Abriss nicht noch länger hinauszuzögern."
Gemeindegremien werden sich in den kommenden Wochen beraten und dem Bauherrn eine Frist für den Baubeginn setzen. Vorerst könnten auf der neuen Fläche weitere Parkplätze entstehen.


Hotel soll Hotel bleiben

Viele Kritiker und Anrainer äußerten zudem immer wieder Bedenken, dass die Hotelzimmer – bei einer zu niedrigen Auslastung – in leistbare Wohnungen umfunktioniert werden könnten. Heide: "Studien haben erwiesen, dass Bad Ischl in Sachen Auslastung noch viel Potential nach oben hat. Solche Bedenken sind daher unbegründet."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.