16.08.2016, 11:01 Uhr

Innovatives Projekt: Produktionsschüler bekochen Volksschüler

Über einen geckten Tisch – mit Speisen, die sie sich selbst ausgesucht haben – freuen sich derzeit die Kinder der Ischler Volksschul-Sommerbetreuung. (Foto: Schiller)
BAD ISCHL. Bad Ischl kann in den heurigen Ferien erstmals eine Sommerbetreuung auch für Volksschulkinder anbieten. Dieses Angebot wird gut angenommen und in mehrfacher Hinsicht ist die Sommerbetreuung für Volksschulkinder innovativ: Eine Zusammenarbeit mit der Produktionsschule sorgte dafür, dass die Kinder in der Zeit, in der das Personal der städtischen Schulküche in den wohlverdienten Urlaub ging, für das ausgezeichnete Essen der Kinder. Die Kinder werden wochentags von 7.30 bis 17 Uhr am Kalvarienberg betreut, wo ein vielfältiges Programm auf sie wartet. Im gleichen Gebäude, wie die Sommerbetreuung, befindet sich auch nämlich die Produktionsschule AFit ZIB Bad Ischl- Kirchham. Hier sind drei Betreuer beschäftigt, die mit Jugendlichen, die vom Jugendcoaching zugewiesen wurden, in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Berufsorientierung und -wahl arbeiten. Besonders auf praktisches Arbeiten wert besonderer Wert gelegt. So wird während des Schuljahres an zwei Tagen in der Woche für die Jugendlichen aus zwei Klassen der Leopold Hasner Schule gekocht.

Jugendliche übernehmen Verantwortung

Die Jugendlichen der Produktionsschule bekochen jetzt auch die Kinder der
Sommerbetreuung, womit die Stadtgemeinde ein beachtetes und einmaliges Projekt in Gang gebracht hat. Bereits vor Beginn der Sommerferien stellten sich die Jugendlichen vor und sammelten die Essenwünsche. "Die Kinder sind begeistert über den gedeckten Tisch", freut sich Sozialstadträtin Ines Schiller, dass dieses Projekte umgesetzt werden konnte: "Einerseits werden die Kinder in die Auswahl der Mahlzeiten einbezogen, andererseits erfahren die Jugendlichen, was es bedeutet, vorzubereiten und Verantwortung zu übernehmen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.