22.07.2016, 15:00 Uhr

Ischler Gymnasium im Zeichen der Integration

Integrationsbotschafter kamen nach Bad Ischl ins Gymnasium um mit den Schülern über Vorurteile, Probleme und Herausforderungen zu diskutieren (Foto: BG/BRG Bad Ischl)

BAD ISCHL. Am 29. Juni wurde am BG/BRG Bad Ischl von Vertretern des Österreichischen Integrationsfonds der Workshop "Zusammen: Österreich" über Immigration und Integration abgehalten, bei dem die Oberstufenschüler des Gymnasiums Bad Ischl Fragen und Gedanken zu diesem Themenbereich austauschen konnten.

Drei junge Männer mit unterschiedlichen Migrationshintergründen stellten sich vor und sprachen negative, aber auch positive Begegnungen an, die sie aufgrund ihres Namens, ihrer Hautfarbe oder ihrer Sprache erlebt hatten. Die Schüler wurden danach aufgefordert, Fragen an die Vortragenden zu stellen, aber auch ihre eigenen Standpunkte zu vertreten und ihre eigenen Erfahrungen mitzuteilen. Themen wie zum Beispiel "Was heißt Integration?", "Ab wann ist man gut integriert?", "Kann man sich zwei verschiedenen Kulturen zugehörig fühlen?" oder "Wie und warum entsteht Radikalisierung in Österreich?" wurden dabei diskutiert und aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.