08.04.2016, 13:34 Uhr

Kulturverein Eggerhaus neu aufgestellt

(Foto: Kulturverein Eggerhaus)
ALTMÜNSTER. Nach dem überraschenden Tod von Obmann Hansjörg Franzelin – er war auch einer der wichtigsten Initiatoren des Projekts zur „Rettung und Wiedererrichtung des Eggerhauses“ – und den politischen Änderungen in der Gemeinde war es notwendig, die Leitung des Vereines und den Betrieb dieses einzigartigen Denkmals der Altmünsterer Baukultur zu reorganisieren. Mit Obmann Mag. Friedrich Spießberger, stellvertretenden Obmann Reinhardt Weindlmayr, „Vizebürgermeister in Ruhe“, und Finanzreferentin Sigrid Spießberger – auch sie „Vizebürgermeisterin in Ruhe“ und dazu ehemalige Kulturreferentin der Gemeinde Altmünster – fanden sich bewährte Exemplare aus dem „Eggerhaus-Urgestein“. Zu ihnen gesellten sich neue Namen, wie Direktorin Jutta Mittendorfer als Schriftführerin und Andrea Bieregger als stellvertretende Schriftführerin und Grafikerin. Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger und der Leiter des Gemeindebauhofs, Wolfgang Pesendorfer, vertreten die Gemeinde und als Beiräte für Veranstaltungen, den funktionierenden Betrieb und Öffentlichkeitsarbeit sorgen Pangerl Georg (Veranstaltungsorganisation) und Sabine Vögerl (Homepage).
Der neue Vorstand – und mit ihm der ganze „Kulturverein Eggerhaus“ - hat auch schon mit einigen erfolgreichen öffentlichen Veranstaltungen und verschiedenen wichtigen Aktivitäten zur Erhaltung und Erweiterung des Eggerhauses ein kräftiges Lebenszeichen gegeben. Es wäre schön, wenn dieser Schwung erhalten bliebe und die engagierten Mitarbeiter zahlreichen Zuwachs bekämen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.