27.07.2016, 09:02 Uhr

Leserbrief: Ein herzlicher Dank an die Feuerwehr

Heftige Regenfälle forderten am Wochenende wieder die Bevölkerung des Salzkammergutes – aber auch die Einsatzkräfte. (Foto: Wolfgang Spitzbart)
Das heftige Unwetter am Samstag hat viele Hausbesitzer hart getroffen und zahlreiche Autofahrer an der Weiterfahrt gehindert. Ich bin mit meiner Familie in Vorchdorf am späteren Abend vom Hagelschlag überrascht und seitens der Feuerwehr nach Laakirchen geleitet worden. Eine Weiterfahrt nach Gmunden war unmöglich, unser Auto ist in einer Senke "abgesoffen", die Elektronik hat versagt. Mit zwei weinenden Kleinkindern (1 Jahr und 3,5 Jahre alt) am Rücksitz war dies wirklich eine „Herausforderung“. Einmal mehr durfte ich erfahren, wie professionell und herzlich unsere Feuerwehren dem Gemeinwohl dienen und individuelle Problemlagen meistern. Die Betriebsfeuerwehr Steyrermühl und die Feuerwehr Ohlsdorf waren zur Stelle, ich, meine Frau und unsere Kinder wurden in das Feuerwehrdepot Laakirchen gefahren, wo wir überaus freundlich aufgenommen wurden. Dann wurde seitens der Feuerwehr Gmunden sogar noch der Transport nach Hause organisiert. Der Respekt und der Dank gegenüber den Kameraden unserer Feuerwehren kann nicht groß genug sein, die meisten haben selbst Familie, dennoch stehen sie Tag und Nacht zur Verfügung, wenn sie gebraucht werden. Ich darf namens meiner Familie auf diesem Wege meine Wertschätzung und Dankbarkeit zum Ausdruck bringen.
Christian Dickinger
Vizebürgermeister a. D.
Gmunden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.