10.05.2016, 10:18 Uhr

(Mehr als) 70 Jahre Abenteuer in Gmunden

(Foto: Wolfgang Spitzbart)
GMUNDEN. 1907 gründete der englische Offizier Sir Robert Baden-Powell die Jugendbewegung der Pfadfinder und veranstaltete im Sommer 1907 das erste „Pfadfinderlager“ mit 20 Burschen auf der Insel Brownsea. Damit, und mit dem Buch „Scouting for Boys“, setzte Sir Baden-Powell, den die Pfadfinder/innen weltweit liebevoll „BiPi“ nennen, den Startschuß zum Erfolg der größten Jugendbewegung der Welt. Auch in Österreich begannen sich schon 1909/1910 die ersten Gruppen zu bilden.

Die Anfänge der Pfadfinder in Gmunden gehen auf die Zwischenkriegszeit zurück. Aus Zeitungsberichten und von Fotos wissen wir, dass damals zum Beispiel große Radtouren unternommen wurden. Das Heim befand sich zu dieser Zeit im ehemaligen Pferdestall des Schlosshotels. 1938 kam es mit dem Anschluss Österreichs an Deutschland zur Einstellung des Betriebs und der Beschlagnahmung des gesamten Vermögens.

Noch im Herbst 1945 unternahmen die verbliebenen Pfadfinder einen raschen Wiederbeginn der Aktivitäten. Bescheidenheit war jedoch angesagt: Heimstunden zuerst im Freien, dann in Privatwohnungen, das erste Lager zu Pfingsten 1946 fand mangels Zelten in Laubhütten statt!

70. Geburtstag zu Pfingsten 2016

Heuer feiert die Pfadfinder Gruppe Gmunden daher ihren (offiziellen) 70. Geburtstag und veranstaltet daher ein spektakuläres „Schaulager“ am Pfingstwochenende, 14. und 15. Mai 2016 am Seebahnhof-Gelände in Gmunden.

Das Schaulager von 14.-15. Mai 2016

„Wir feiern mit den Kindern und Jugendlichen, mit vielen ehemaligen Pfadis, Freunden und Gästen unseren Geburtstag. Wir bieten eine Leistungsschau der Pfadfindertechnik und –methodik indem wir einen Turm aufbauen, am offenen Feuer kochen und viele Spielstationen für Alt und Jung, Pfadfinder und Gäste anbieten“, erzählt Gruppenleiter Thomas Plachy.

Das Programm umfasst:
am Samstag, 14. Mai
10:00 Uhr Lagereröffnung
ab 10:30 Uhr Völkerballturnier mit befreundeten Vereinen und Gruppen
10:30 – 18:00 Uhr Programm für Jung und Alt
20:00 Uhr Lagerfeuer

am Sonntag, 15. Mai
09:30 Uhr Multireligiöse Friendensfeier (katholisch, evangelisch, muslimisch)
10:30 – 18:00 Uhr Programm für Jung und Alt
19:00 Uhr Festakt zum 70. Geburtstag der Gruppe

Die Highlights sind:
Ein Jurten-Café, ein Festzelt mit Speis und Trank, eine attraktive Tombola, Schmink- und Bastelstationen, Seilbahn, ein Pfadi-Museum, Kletterwand und diverse Wettbewerbe.

70 Jahre Pfadfinder – 70 Jahre Abenteuer
Die Fakten

Seit 70 Jahren verfolgen die Pfadfinder in Gmunden ein Ziel:
Kinder und Jugendliche mit abwechslungsreichem Programm zu aufgeschlossenen und fähigen Mitgliedern der Gesellschaft zu bilden. Dieser Aufgabe haben sich in den letzten Jahrzehnten in Gmunden und Umgebung hunderte Menschen gewidmet.

Pfadfinder in Gmunden – Fakten

1946 – 2016: 70 Jahre ehrenamtliche Kinder- und Jugendarbeit in Gmunden
1946 – 2016. 70 Jahre Abenteuer und Spiel
1946 – 2016: 70 Jahre Anleitung zu kritischem Denken

20 aktive ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter
1000 Stunden Einsatz pro Jahr und LeiterIn
über 120 Kinder und Jugendliche profitieren aktuell davon
durchschnittlich 15 Lagertage für jedes Kind
10 Aktionen pro Jahr
30 gemeinsame Abende mit Spielen, sozialen Projekten und Abenteuern

Die Erziehungsleistung geschieht nach fundierter pädagogischer Ausbildung der Leiterinnen und Leiter in Theorie und Praxis auf Seminaren, die bis zu einer Woche dauern können.

Schauplatz der Pfadfindertätigkeit sind die wöchentlich stattfindenden Abende im Pfadi-Heim. Das Hauptaugenmerk liegt gleichzeitig auf der Durchführung zahlreicher Lager, Ausflüge, Sportveranstaltungen und sonstiger Aktivitäten, wie etwa Spendensammeln in Katastrophenfällen oder Mithilfe bei karitativen Anlässen.

Die Pfadfinder sind für Heranwachsende aus allen gesellschaftlichen Schichten und Gruppen und ungeachtet der politischen Richtung oder Konfession offen. Das kostengünstige Anbieten aller Aktivitäten ist eine wichtige Maxime. Auch wenn es in manchen Familien zu finanziellen Engpässen kommt, wird stets versucht, den Kindern und Jugendlichen jede Aktion und jedes Lager zu ermöglichen. Dabei ist die Gruppe auch immer wieder auf externe Unterstützung angewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.