29.09.2016, 07:30 Uhr

Salzkammergut Trail: Rundwanderweg auf 300 Kilometern

Die Markierung "Salzkammergut S Trail" weist den Weg als Teil des Weitwanderweg durchs Salzkammergut aus. (Foto: ÖAV Bad Ischl)

Weitwanderweg soll mit 20 Etappen die Wanderdestinationen des Salzkammergutes vereinen

SALZKAMMERGUT. Auf Initiative von Michael Spechtenhauser, Geschäftsführer der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH, und den regionalen Tourismusverbänden soll der "Salzkammergut Trail" mit rund 300 Kilometern Länge und 20 Etappen bereits bis zum Jahresende fertiggestellt werden. Dabei helfen Vertreter von heimischen Ortsgruppen der Alpenvereine und Naturfreunde mit, die bestehenden Wanderwege zu einer sinnvollen und einzigartigen Tour zu verbinden. "Neue Wege und Routen werden nicht erschlossen", stellt Spechtenhauser richtig. "Die bereits vorhandenen Wanderourten werden auf den jeweiligen Wegweisern markiert und so als Teil des Trails gekennzeichnet." Die Kennzeichnung wird in Form eines 4,4 x 4,4 Zentimeter großen Aufklebers, auf dem "Salzkammergut S Trail" steht, umgesetzt, der auf die gelben Tafeln entlang der Wanderwege geklebt werden (siehe Foto).

Trail verbindet drei Bundesländer

Einzigartig ist der Salzkammergut Trail aber nicht nur, weil er der erste Weitwanderweg der Region ist, sondern ebenso, weil er auch die Bundesländer Oberösterreich, Salzburg und Steiermark verbindet. "Will man den Trail in Form einer einzigen Tour absolvieren, muss man rund drei Wochen einrechnen", erklärt Spechtenhauser, der bereits vier Fünftel des Weges selbst bewandert hat. Als offiziellen Startpunkt sieht der STMG-Geschäftsführer GMunden, von wo aus man Richtung Altmünster und Attersee weiterwandert. "Natürlich kann man den Trail aber auch in kleinere Touren zerlegen und mehrmals ins schöne Salzkammergut wandern", so Spechtenhauser weiter. Bei der Konzeption des Trails galt es, die schönsten Routen des Salzkammergutes zu verbinden, aber nicht nur die Berge mit einzubeziehen, sondern auch die Gemeinden. "Es gab ein großes Treffen, bei dem wir uns alle zusammengesetzt haben", erzählt Gerhard König vom ÖAV Bad Ischl, "und in kleineren Teams legten dann die jeweiligen Ortsgruppen ihre Teilbereiche fest." Dies wurde im Fall von Bad Ischl in Zusammenarbeit zwischen dem ÖAV und den Naturfreunden umgesetzt.

Offizielle Eröffnung im Mai 2017

Neben der normalen Trail-Variante, die mit "Salzkammergut S Trail" gekennzeichnet ist, soll es aber auch noch alpine Varianten geben. Während erstere von jedem Wanderbegeisterten genutzt werden kann, sollte man bei den alpinen Touren einschlägige Erfahrung im Bergsteigen und Klettern mitbringen. "Diese sind vorort entsprechend gekennzeichnet und auch in einem großen Wanderführer, den wir rechtzeitig vor der Eröffnung herausgeben, wird es die genauen Beschreibungen zu finden geben", ergänzt Spechtenhauser. Sobald alle Markierungen angebracht sind, steht der Erkundung des Salzkammergut Trails nichts mehr im Wege. Eine offizielle Eröffnung wird es aber erst im Mai des kommenden Jahres – voraussichtlich auf der Katrin in Bad Ischl – geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.