21.08.2016, 22:34 Uhr

Umwelt-Workcamp 2016 am Dachstein

Gruppenfoto im Tal - Franz Frühauf
Seit einigen Jahren gibt es das internationale Umwelt-Workcamp der OÖ. Naturfreundejugend am Wiesberghaus am Dachsteinplateau. Der Aufruf zum Mitmachen für die Jugend lautet: „Wenn du dich gerne in der freien Natur aufhältst und dir körperliche Arbeit Spaß macht, dann bist du hier genau richtig. Weiters kannst du in einer der schönsten alpinen Gegenden Österreichs neue Kontakte knüpfen und Freunde fürs Leben gewinnen! Die Teilnahme am Workcamp ist kostenlos! Nur die Kosten für die Anreise sind von den TeilnehmerInnen selbst zu bezahlen“. Auch heuer gab es wieder sieben Jugendliche, darunter auch vier Flüchtlinge und die beiden Betreuer und Projektleiter Thomas Weichselbaumer und Stefan Eder, die sich vom 14. bis 20. August 2016 am Dachstein im Salzkammergut zum Umwelt-Workcamp eingefunden haben. Das alpine Ausbildungszentrum Wiesberghaus unter der Pächterin Renate Kritzinger bildet den idealen Stützpunkt. Zwei Tage lang wird das Wegenetz erkundet, werden Markierungen erneuert sowie falsche Zeitangaben bezüglich der Wanderzeit ausgebessert. Ein Hochbeet hinter dem Wiesberghaus und eine Naturstiege gebaut, die Hüttenwirte bei der Bewirtschaftung der Hütte unterstützt. Die Tür zum Winterraum ausgetauscht und Brennholz zugeschnitten und aufgestapelt. Es wird jedoch nicht nur gearbeitet, sondern in der Freizeit wurde einmal „gekraxelt“ (geklettert) und auch auf einen der umliegenden Berggipfel gewandert. Das Resümee des Projektleiter Thomas Weichslbaumer: „Das internationale Umwelt-Workcamp liegt mir als Umweltreferent der Naturfreundejugend OÖ. am Herzen, weil es über Grenzen hinweg Menschen an einem der schönsten Plätze, dem traumhaften Dachsteingebiet verbindet. Als gemeinsame Gruppe wird ein Mehrwert für Natur und Mensch geschaffen. Es war wieder eine erfolgreiche Woche und durch ihre ehrenamtliche Arbeit tragen die fleißigen Helfer zur Pflege der alpinen Infrastruktur bei“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.