19.06.2016, 13:29 Uhr

Unwetter über dem Salzkammergut

Am Samstag, 18. Juni 2016 fegte gegen 17:30 Uhr ein starkes Unwetter über die Traunseegemeinden Altmünster, Gmunden, Pinsdorf, Ohlsdorf, Roitham und Laakirchen.
Bereits im Vorfeld waren zwei Einsätze von betroffenen Feuerwehren zu bewältigen. So standen drei Feuerwehren auf der B145 bei Wiesen bei einem Verkehrsunfall im Einsatz, zum anderen vier Feuerwehren in Altmünster bei einem Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes, vermutlich ausgelöst durch einen Blitzschlag. Diese Einsätze wurden sogar währen des starken Unwetters abgearbeitet.

Extremer Starkregen und Hagel

Vor allem die Gemeinde Pinsdorf wurde vom starken Regen und Hagel am schwersten getroffen. Hier galt es zahlreiche Häuser bzw. die Keller und Einfahrten vom Wasser, Schlamm und Hagel zu befreien. Sogar Schneepflüge wurden eingesetzt um die Straßen von den Hagelschloten zu befreien. In einer Ortschaft blieb fast kein einziger Keller trocken und so mussten weitere Hilfskräfte dorthin verlagert. Einsatzkräfte aus Ohlsdorf, Aurachkirchen, Reindlmühl und Altmünster unterstützten nach dem die Einsätze in der eigenen Gemeinde abgearbeitet waren, bis in die Nacht dabei die örtlichen Einsatzkräften in Pinsdorf. Insgesamt wurden im Bezirk Gmunden die Feuerwehren zu mehr als 100 Einsätze innerhalb kürzester Zeit gerufen.

17 Feuerwehren standen dabei bis spät in die Nacht im Einsatz, um einen Großteil der Einsatzaufträge abzuarbeiten. Auch am heutigen Sonntag sind die Aufräumarbeiten, vor allem in Pinsdorf im Gang.

BFKDO Gmunden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.