06.07.2016, 12:41 Uhr

UPDATE: Leiche von Wanderern am Traunstein entdeckt

Die Bergrettung Gmunden nahm die Bergrung der beiden Leichen, die am Traunstein gefunden wurden, vor. (Foto: Bergrettung Gmunden)

Wanderer fanden am Dienstag einen männlichen Toten in einer Schotterriese neben dem Mairalmsteig. Am Mittwoch wurde eine zweite Leiche gefunden, diesmal im Bereich des Hernlersteiges.

Update: Obduktion bestätigt Identität

Nun wurde seitens der Polizei bestätigt, dass es sich beim Toten, der vergangenen Dienstag in der Nähe des Mairalmsteiges von Wanderern gefunden wurde, um einen 71-jährigen Eferdinger handelt. Die Todesursache konnte nicht festgestellt werden, Anzeichen auf Fremdverschulden gab es keine.

Update: Obduktionsergebnis der ersten Leiche erst am Freitag

Wie eben bekannt wurde, wird das endgültige Obduktionsergebnis des Toten, der am 5. Juli am Traunstein gefunden wurde, erst am 8. Juli vorliegen. Es dürfte sich bei dem Verstorbenen um einen älteren Mann aus Eferding handeln. Dies kann seitens der Polizei aber noch nicht bestätigt werden. Der verunfallte Wanderer wurde bekanntlich am Dienstag in der Nähe des Mairalmsteiges gefunden und dürfte dort schon über eine Woche gelegen haben, ehe er von Bergsteigern gefunden wurde.

Update: Zweiter Toter kam aus Traunkirchen

Nun hat auch die Polizei den Fund und den bereits erfolgten Abtransport des Leichnams vom 6. Juli bestätigt. "Die Erhebungen ergaben, dass es sich beim Toten um einen Mann aus Traunkirchen handelt", heißt es. Der Mann war – wie bereits berichtet – am Hernlersteig unterwegs gewesen und etwa 150 Meter abgestürzt.

Update: Zweite Leiche von Gmundner Bergrettung geborgen

Während es seitens der Polizei noch keine weiteren Meldungen gibt, veröffentlichte die Bergrettung Gmunden nun Fotos (siehe Galerie) von der heutigen Bergung. "Eine zweite unbekannte Person wurde am Mittwoch gegen 10 Uhr im Bereich des Herndlersteiges am Traunstein entdeckt. Laut ersten Ermittlungen dürfte es sich um einen Mann handeln, der in der Früh auf dem Traunstein unterwegs gewesen war. Er wurde von zwei tschechischen Bergsteigern gefunden", heißt es auf der Facebookseite der Bergrettung Gmunden.

Update: Zweiter lebloser Körper gefunden

Während Identität und Todesursache der gestern aufgefunden Leiche bis dato ungeklärt sind, hat die Pressestelle der Landespolizeidirektion OÖ auf Anfrage der BezirksRundschau bestätigt, dass heute Vormittag eine zweite leblose Person an einer anderen Stelle am Traunstein gefunden wurde. "Unseren Informationen zufolge handelt es sich um eine leb- und reglose Person. Ob diese tatsächlich verstorben ist, können wir momentan noch nicht sagen", heißt es. Auch ein Zusammenhang zwischen den beiden Funden kann bislang nicht bestätigt werden.
Die Obduktion des Toten, welcher gestern gefunden wurde, ist für heute Mittag angesetzt.

Ursprünglicher Bericht

GMUNDEN. Wanderer alarmierten am 5. Juli die Polizei, weil sie in einer Schotterriese neben dem Mairalmsteig, der vom Traunstein nach Gmunden führt, eine männliche Leiche gefunden hatten. Der Tote dürfte bereits einige Tage dort gelegen haben. Er wurde vom Polizeihubschrauber mittels Taubergung ins Tal transportiert. Bei der Totenbeschau konnte weder die Todesursache noch die Identität des Mannes geklärt werden. Die Staatsanwaltschaft hat daher eine Obduktion angeordnet. Die Ermittlungen laufen.

Einen Nachruf des tödlich verunglückten Eferdinger Alpenvereinmitglieds finden sich hier.

Fotos: Bergrettung Gmunden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.