19.06.2016, 16:44 Uhr

Welterbefest 2016 „Welterbeschatz Wasser“ in Obertraun

v.l. LA Sabine Pomberger, Bgm. Friedrich Posch, Bgm. Egon Höll, LA Martina Pühringer, Alfred Bruckschlögl, Bgm. Peter Ellmer, Bgm. Alexander Scheutz, Dr. Dieter Widera - Foto©Frühauf
Vom Freitag, 17. Juni bis Sonntag, 19. Juni 2016 luden der Tourismusverband Dachstein Salzkammergut und die Gemeinde Obertraun zum Welterbefest 2016 ein. Am Freitag wurde die Wasserabfüllanlage in Obertraun für das „Hallstein Artesian Water“ vorgestellt und konnte bei einer Probeabfüllung besichtigt und das Wasser verkostet werden. Die Aktivitäten am Samstag begannen am Vormittag mit einer naturkundlichen Führung entlang der Koppentraun. Am Nachmittag gab es ein Kinderfest im Strandbad Obertraun mit Spielebus, Ponyreiten, Kanufahren. Angeboten wurde auf der Schönbergalm eine spezielle Führung in der Dachstein Eishöhle. Die offizielle Eröffnungsfeier des Welterbefestes 2016 wurde abends im Bergrestaurant am Krippenstein durchgeführt. Zahlreiche prominente Ehregäste u.a. LA. Sabine Pomberger, LA. Martina Pühringer, GF Tourismusverband Pamela Binder, WLV DI. Wolfgang Gasperl, BF Robert Nusser, die Bürgermeister und viele Einheimische aus der Welterberegion wurden von Bgm. Mag. Egon Höll begrüßt. Zum Thema „Welterbeschatz Wasser“ brachte Hydrogeologe Mag. Wolfgang Gadermayr einen Multimedia Fachvortrag mit dem Titel „Wasser aus dem Dachstein“. Mag. Günther Madlberger führte gekonnt durch den Abend und leitete auch die Talkrunde mit Bgm Egon Höll - Obertraun, Bgm. Peter Ellmer – Bad Goisern, Bgm. Friedrich Posch – Gosau und Bgm Alexander Scheutz - Hallstatt. Höhepunkt war die Verleihung des Friedrich Simony-Welterbe Preises 2016. Alfred Bruckschlögl, Geschäftsführer der OÖ Seilbahnholding GmbH durfte in Anerkennung seines besonderen Einsatzes für touristische Erneuerungen in der Welterberegion den Preis von W. Hofrat Dr. Dieter Widera, Geschäftsführer OÖ Landesholding GmbH und Bgm. Egon Höll entgegennehmen. Zum Ausklang der Festtage wurden am Sonntag bei einer Sonderführung in der wasserführenden Koppenbrüllerhöhle die Tausende Jahre alte Tropfsteine bestaunt und dem Tosen des unsichtbaren Baches im Inneren des Berges nachgegangen.






Alle Fotos©Frühauf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.