16.03.2016, 20:00 Uhr

Wildschwein ist das Ziel

(Foto: Privat)
ALTMÜNSTER (km). Feichtinger hat in Neukirchen neben ihren Pferden, Eseln und Schafen auch einen Wald – den sie und ihr Mann Florian selber bewirtschaften. Daher lag es nahe, dass die Bürgermeisterin sich für alle Verarbeitungsarten rund um das Thema Holz interessierte. "Mein Schwiegervater Ernst Loitelsberger organisiert Motorsägen-Kurse. Das hat mich schon immer gereizt und so habe ich den Kurs vor sechs Jahren absolviert. Ich war neben den Forstfacharbeitern natürlich die einzige Frau. So war ich schon immer: ich suche das Unbekannte und schrecke vor nichts zurück. 'Jetzt erst recht' könnte mein Motto lauten", schmunzelt die 28-Jährige. Der Kursleiter war ein Weltmeister aus Deutschland. "Das Motorsägenschnitzen ist in England und den USA auch bei vielen Frauen beliebt, bei uns in Europa ist das noch nicht so angekommen!" Geschnitzt wird mit einer speziellen Motorsäge, einer sogenannten "Echo".
"Beim Motorschnitzen kann ich abschalten und Stress abbauen, da ist Konzentration gefragt." Bisher hat Feichtinger einen fliegenden Adler oder verschiedene Bären geschnitzt, ihr großes Ziel ist ein Wildschwein, aber "das ist wirklich schwierig!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.