03.05.2016, 11:26 Uhr

Zwischen Jihad und Viertem Reich

Wann? 02.06.2016 19:00 Uhr

Wo? Zeitgeschichtemuseum, Kirchengasse 5, 4802 Ebensee AT
Ebensee: Zeitgeschichtemuseum | Volkshochschule Oberösterreich

Gesellschaftliche Umwälzungen in Europa und weltweit schufen ein größer werdendes Vakuum im weltanschaulichen Bereich. Dieser Prozess geht mit einer zunehmenden Verunsicherung junger Menschen einher, deren Suche nach Sinn und Identität erschwert ist. Gleichzeitig sinkt das Vertrauen in das "System", d.h. in die Staatsform der Demokratie.

Im politischen Bereich ist es vor allem der Neonazismus und Rechtsextremismus, der für Jugendliche attraktiv sein kann, im religiösen Bereich sind es Spielarten des fanatischen Fundamentalismus, der Sinn und Gottes Gnade verspricht und der nicht nur im Islam, sondern auch im Christentum, Hinduismus etc. anzutreffen ist. Gleichzeitig ist es Gebot der Stunde, mit der Kritik am Fundamentalismus nicht die Weltreligionen als Ganzes zu dämonisieren, ein Problem, mit dem vor allem der moderate Islam in Österreich und Europa zu kämpfen hat.

Der Vortrag wird unter Verzicht auf alarmistische Schlagwörter Rechtsextremismus, Neonazismus und Fundamentalismus mit dem Schwerpunkt Islamismus verständlich darstellen und der Frage nachgehen, welche Alternativen Jugendlichen geboten werden können, um demokratiefeindlichen, diktaturfreundlichen Strömungen keinen weiteren Auftrieb zu gestatten.

Referent: Dr. Roman Schweidlenka, Experte für neue religiöse und politische Bewegungen

Kosten: Euro 5,00 / Ort: Zeitgeschichtemuseum

VHS Ebensee, Anmeldung: www.vhsooe.at oder Email: ebensee@vhsooe.at

Demokratie (er)leben

Themenschwerpunkt des EB-Forum OÖ - gefördert vom Land OÖ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.