17.08.2016, 09:47 Uhr

FCA- Frauen feiern doppelte „Premiere“ in Pinsdorf!

Kraftvoll, optimistisch in die Meisterschaft: Neo- Altmünster- Coach Jürgen Baumann! (Foto: Helmut Pichler)
ALTMÜNSTER. Landesligist FC Altmünster bestreitet die ersten beiden Heimspiele in der Herbstmeisterschaft im Sportzentrum Pinsdorf. Nach etlichen Turnieren und einigen Trainingseinheiten kämpfen die Schützlinge von Neotrainer Jürgen Baumann nun ab Sonntag dort um wichtige Meisterschaftspunkte. Das gute Einvernehmen zwischen der ASKÖ Pinsdorf und dem FC Altmünster haben wegen der knappen Platz-Ressourcen im Traunstein Stadion diese Lösung ermöglicht.

Baumann, 32- Jähriger sportliche Allrounder aus Pinsdorf: „Wir wollen in der sehr ausgeglichenen Landes-Liga nach einem 4. und einem 3. Platz in den Vorsaisonen weiterhin vorne mitspielen. Derzeit bin ich dabei, den Kader noch zu verstärken. Es gilt, die Stärken des noch sehr jungen Teams auszuloten und dabei wünschen wir uns alle, dass uns möglichst viele Zuschauer/innen bei der „Heimpremiere“ tatkräftig unterstützen."

Neue Chefin für das Team


Neben dem Cheftrainer wird auch eine neue „Chefin“ das Team anführen: Standard-Kapitänin Susanne Schuhmeier wird nach langer aufopferungsvoller Tätigkeit aus beruflichen Gründen über weite Strecken der Meisterschaft nicht zur Verfügung stehen, deshalb wurde Abwehrchefin Katharina Hrouda von ihren Teamkolleginnen auch zur Kapitänin gewählt.

Nach den beiden Tests gegen U. Mondsee (0:1) und Dionysen Traun steht am Montag, 15. 8. noch als „Generalprobe“ das Freundschaft- Spiel beim höher klassigen Frauen-Ligisten Krenglbach an, ehe am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr in Pinsdorf das Auftaktmatch gegen den Aufsteiger SPG Aschach/Steyr-Waldkirchen steigt.
In der 2. Runde treten die FCA- Ladies ebenfalls in Pinsdorf bereits am FREITAG; 26. August, um 19.00 Uhr unter Flutlicht gegen die Ligakonkurrentinnen aus Aspach/Wildenau an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.