02.08.2016, 13:11 Uhr

Fun-Triathlon am Langbathsee: Böcksteiner wehrt Siegl-Angriff ab

Die schnellsten Triathleten am Langbathsee (v.l.n.r.): Obmann Wolfgang Derfler, Dominik Böcksteiner, Jannis Föge, Sonja Aigner, Jana Holzschuster, Andreas Promberger (Foto: LC Ebensee)

EBENSEE. Der alljährliche Fun-Triathlon des Laufclub Ebensee lockte wieder viele Zuschauer an den Langbathsee. Bereits zum 13. Mal hieß es mit dem Rad vom Gasthof Neuhütte zu dem idyllischen Gebirgssee zu radeln, dann quer über den See zu schwimmen und schlussendlich noch rund um beide Seen zu laufen.

Frauen und Jugendliche blieb der Anstieg zum Hinteren Langbathsee erspart, diese hatten rund um den Vorderen Langbathsee zu laufen. Dass die Siegerzeit 50:12 lautete, klingt für Kenner der Strecke unglaublich – ist aber so. Verantwortlich für diese Zeit war Dominik Böcksteiner, der dem Streckenrekord von Willi Riederer (48:37) aus dem Jahr 2010 sehr nahekam. Böcksteiner wies sowohl beim Radfahren, Schwimmen und Laufen die schnellsten Teilzeiten auf. Michael Siegl folgte auf Platz zwei, sein Vater Thomas Siegl und Klaus Schwaiger belegten ex aequo den dritten Rang.

Frauen-Power am Langbathsee

Obmann Wolfgang Derfler freute sich, dass sich auch fünf Damen der Herausforderung stellten. Sonja Aigner sorgte hier mit 44:23 für die schnellste Zeit, knapp gefolgt von Martina Hahn (44:36) und Sabine Promberger (51:35).

Talentprobe von Jannis Föge

Die Jugend-Wertung gewannen Jana Holzschuster und Jannis Föge. Jannis ließ dabei manch arrivierten Triathleten alt aussehen: Er durchschwamm als Drittschnellster den See und hatte auch die schnellste Laufzeit um den Vorderen Langbathsee aufzuweisen. 13 Sekunden fehlten ihm lediglich auf die Siegerin bei den Damen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.