20.05.2016, 14:04 Uhr

Junge Wirtschaft besichtigte Wildpark Grünau

(Foto: WKO Gmunden)
GRÜNAU. Die Junge Wirtschaft Almtal kam erst kürzlich in den Genuss einer Führung durch den Wildpark Grünau mit Geschäftsführer Bernhard Lankmaier und anschließender Besichtigung des preisgekrönten Besucherzentrums mit Franz Bammer der Holzbau Bammer GmbH.

Neben der Besichtigung gab es interessante Hintergrundinformation zum Park sowie Ausführungen über aktuelle Pläne und bevorstehende Erneuerungen. Der Cumberland Wildpark überzeugte die Besucher durch seine Einzigartigkeit, die heimischen Wildtiere und die gewaltige Naturkulisse des Toten Gebirges.

Anschließend an die Führung erklärte Franz Bammer Einzelheiten zum Neubau des Besucherzentrums im Jahr 2014. Der Neubau erfolgte in traditioneller Holzbauweise unter besonderer Verwendung von regionalem Buchenholz als Konstruktionsholz für bestimmte Gebäudeteile. Da die Verarbeitung von Buchenholz produktionstechnisch eine große Herausforderung darstellt, entwickelte die Holzbau Bammer GmbH ein Buchen-Baukastensystem, das ohne Verleimung zusammengesteckt und verdübelt wird. Durch diese Verarbeitungsweise konnten die besonderen Eigenschaften der Buche, wie hohe Festigkeit und Oberflächenhärte, nutzbar gemacht werden. Die Holzbau Bammer GmbH wurde dafür mit dem OÖ Handwerkpreis 2015 ausgezeichnet.

Der Wildpark und das Besucherzentrum präsentierten sich somit bei der Veranstaltung der Jungen Wirtschaft von der besten Seite. „Man kann stolz sein, einen solchen Vorzeige-Wildpark um’s Eck zu haben.“, so Karl Platzer, Ortsvorsitzender Almtal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.