15.03.2016, 12:18 Uhr

Nachhaltiger Rohstoff Holz

(Foto: UPM)

Zwei Maschinen prouzieren 470.000 Tonnen Papier pro Jahr

LAAKIRCHEN. Holz schafft Arbeitsplätze, so auch bei UPM in Steyrermühl. 400 Mitarbeiter sind in der Papierproduktion beschäftigt, 80 Mitarbeiter im dazugehörenden Sägewerk. Seit über 150 Jahren produziert das Werk Papier. Dieses besteht aus Altpapier und Holzfasern, einem nachwachsenden Rohstoff aus der Region. Das Papier, auf dem auch die BezirksRundschau gedruckt wird, besteht zu fast 100 Prozent aus Altpapier und ist vollständig recyclebar. UPM produziert auf zwei Papiermaschinen bis zu 470.000 Tonnen Papier pro Jahr. Seit 1982 wurde mit der Produktion im damaligen Schwachholzsägewerk Steyrermühl begonnen. Die moderne Sägelinie ist am technisch neuesten Stand und es werden rund 400.000 Kubikmeter Schnittholz jährlich produziert. Die enge Zusammenarbeit mit der UPM Papierfabrik Steyrermühl hat sich bestens bewährt. Sägerestholz wird als Faserstoff in die Papiererzeugung eingebracht, sodass der Werkstoffkreislauf geschlossen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.