21.06.2016, 11:10 Uhr

OÖ Wirtschaftsmedaille für Karl Muhr

(Foto: Karl-Heinz Kochem)
GMUNDEN. Ein "Urgestein" in der Gastronomie ist Karl Muhr mit seinem – über das Salzkammergut hinaus – bekannten Cateringunternehmen La Muhr. Im Alter von 55 Jahren übergibt er nun mehr die Führung des Unternehmens in die Hände seiner Tochter Maria Muhr. Seine Karriere begann mit der Gründung eines Würstelstandes in Ohlsdorf. 1987 eröffnete er einen Imbissbetrieb im Zentrum von Gmunden und begann zu dieser Zeit bereits mit Partydienst, Catering, Vinothek und Weinhandel. Mit dieser Idee war er seiner Zeit voraus und setzte Maßstäbe in der Branche. Damals beschäftigte sich noch kein Gastronom professionell mit dem Thema Catering. 1997 erwarb er das Betriebsgebäude am heutigen Standort und baute es zum Zentrum des Cateringbetriebes mit modernster Küchentechnik aus. 2007 erfolgte schließlich der Umbau der Vinothek, die heute beliebtes Zentrum für Weinkenner und die gehobene Kulinarik gilt. Für diese beachtliche Betriebsentwicklung, die Karl Muhr mit allen Höhen und Tiefen beschreibt, überreichten Bezirksstellenobmann Martin Ettinger, Geschäftsführer der Sparte Tourismus Dr. Peter Frömmel und Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank die Wirtschaftsmedaille der WKO Oberösterreich.

Maria Muhr als neue Betriebsinhaberin ist nunmehr seit drei Jahren im Betrieb tätig. Sie ist verantwortlich für die Einführung einer neun veganen Caterings-Angebotes, welches bereits durch die vegane Gesellschaft Österreichs zertifiziert wurde. Maria Muhr legt großen Wert auf ihr hochqualifiziertes und hoch motiviertes Team mit dem Sie gemeinsam den Erfolg des Unternehmens fortsetzen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.