31.05.2016, 11:16 Uhr

UPM Steyrermühl erzielt das bisher beste Arbeitssicherheitsergebnis

Geschäftsführer Spitzbart beim Gleichgewichtstraining (Foto: UPM)
LAAKIRCHEN. Die Mitarbeiter des UPM Standortes Steyrermühl erzielten 2015 das beste Arbeitssicherheitsergebnis seit es dazu Aufzeichnungen gibt. Arbeitssicherheit ist aber kein Selbstläufer, sondern ein Thema, dem viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Mit drei Arbeitsunfällen die zu einer Ausfallzeit führten geht es in die richtige Richtung, aber auch diese wären vermeidbar gewesen.

„Ich bin wirklich sehr froh über diesen Fortschritt, denn unser oberstes Ziel ist es, dass jeder Mitarbeiter nach getaner Arbeit wieder gesund zu seiner Familie nach Hause gehen kann“, betont Geschäftsführer Ernst Spitzbart. „Wir achten auf die Gesundheit und den Schutz aller, die sich auf unserem Werksgelände aufhalten und setzen dabei verstärkt auf Prävention. Regelmäßige Sicherheitsbegehungen und die gründliche Untersuchung von Vorfällen, bei denen etwas passieren hätte können, helfen uns dabei, Gefahrenstellen und unsichere Arbeitsweisen zu korrigieren, bevor etwas passiert.“

Als verantwortungsbewußter Arbeitgeber geht UPM Steyrermühl aktiv an das Thema Arbeitssicherheit und Arbeitsgesundheit heran. So etwas läßt sich aber nicht verordnen und es hat auch nichts mit Glück zu tun. Es braucht Menschen, die sich mit Engagement der Sache annehmen. Menschen, die voranschreiten und andere mitreißen. UPM Mitarbeiter und Vorgesetzte agieren als Vorbilder und kümmern sich sowohl um ihre eigene Sicherheit, als auch um die ihrer Arbeitskollegen, Vertragspartner und Besucher.

UPM Steyrermühl – Sicherheits- und Gesundheitstag 2016

Am „internationalen Tag der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“, dem 28. April fand in Steyrermühl der alljährliche Sicherheits- und Gesundheitstag statt. Informationen und praktische Übungen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsvorsorge wurden für die Mitarbeiter angeboten und fanden regen Zuspruch. Es gab Gleichgewichtstrainings und Koordinationsübungen, eine Schulung im Umgang mit dem Laiendefibrillator, Arbeitssicherheitsvideos und eine ärztliche Gehörgangkontrolle und –reinigung durch Werksarzt Michael Hohenbichler.

Die Betriebsfeuerwehr veranstaltete Schulungen zur Brandverhütung und Brandbekämpfung die auch den Umgang mit dem Feuerlöscher umfasste. Bei UPM Steyrermühl macht jeder Mitarbeiter alle drei Jahre diese Schulung, um für einen Ernstfall gerüstet zu sein. Es gibt auch eine Vielzahl an ausgebildeten Brandschutzwarten in allen Abteilungen, was für die Firma von unschätzbarem Wert ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.