12.04.2016, 00:00 Uhr

Mädels an die Motorsäge

Die beiden ersten Mädels im Forstteam Sarah Hauer aus Eggerding (Mitte li.) und Elisabeth Wallner aus Münzkirchen mit ihren Teamkollegen.

Erstmals sind im Forstteam der FS Otterbach zwei Schülerinnen – und die haben bereits richtig groß aufgezeigt.

ST. FLORIAN, BEZIRK (ska). "Die Forstarbeit ist die gefährlichste Arbeit, die es gibt", sagt Fachlehrer Christoph Hauer. Das lassen sich seine Schüler aber nicht anmerken. Mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl greifen sie zur Motorsäge und traininen einmal wöchentlich im Hof der Schule.

Aus den zweiten und dritten Jahrgängen der Fachschule Otterbach kristallisiert sich jährlich ein Forstteam heraus, das bei verschiedenen Bewerben antritt. Erst Mitte März haben sich die Schüler den olympischen Spielen der Forstarbeit in Ossiach, Kärnten gestellt. Insbesondere die beiden Mädels im Team haben dabei aufgezeigt. Zusammen mit zwei Mädchen aus der Steiermark haben sie in der Teamwertung den dritten Platz erreicht und sich dabei gegen Mannschaften aus ganz Europa durchgesetzt.

Vier Disziplinen gilt es, zu beherrschen: Präzisionsschnitt, Kombinationsschnitt, Fallkerb und Kettenwechsel. Die Mitglieder des Forstteams legen viel Engagement an den Tag. Für das Training opfern sie einiges an Freizeit. Aber es zahlt sich aus: Lukas Baminger etwa hat es geschafft, die Kette der Motorsäge in 7,8 Sekunden zu wechseln – der Weltrekord liegt bei über 8 Sekunden.

"Bei den einzelnen Disziplinen geht es darum, die Nerven zu bewahren", erklärt Hauer. "Die Schüler müssen unter Druck präzise Arbeiten – jeder Millimeter und jede Sekunde zählt." Die Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten, wie beim Starten der Motorsäge still zu stehen, sei dabei besonders wichtig.

Wer sich vom Talent des Forstteams selbst überzeugen möchte, hat am Sonntag, 24. April Gelegenheit dazu. Beim Otterbacher Fest, dem "Kuhlinarium", zeigen die Schüler, was sie drauf haben. Das Fest startet um 10 Uhr am Gelände der Schule. Neben der Show der Forstolympiade-Teilnehmer, werden auch Plattler gezeigt, und die Schüler führen Maschinen vor. Außerdem werden an diesem Tag die drei Ausbildungsschwerpunkte Milchviehhaltung, Ackerbau/Mast und Forstwirtschaft vorgestellt.

Kulinarisch haben die Schüler ebenfalls einiges zu bieten. Unter anderem werden Gutes vom Rind aus dem Smoker und "Otterbacher Burger" aufgetischt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.