14.07.2016, 13:46 Uhr

Satirisches Sommertheater im August erstmals in Wesenufer

Lumpazivagabundus, alias Reinhold Gugler, verführt Seminarhotel-Chefin Claudia Pauzenberger.

Lumpazivagabundus wird im Seminarhotel in Wesenufer zu Sex, Drogen, Spiel und Alkohol verführen.

WALDKIRCHEN (ska). Es soll ein Kulturfestival werden, dass sich als Fixpunkt im Veranstaltungskalender etabliert: Erstmals findet im Seminarhotel in Wesenufer von 7. bis 12. August ein Sommertheater statt. Zur Aufführung kommen die Zauberposse "Lumpazivagabundus" von Johannes Nestroy und die "Schachnovelle" von Stefan Zweig.

Kopf des Sommertheaters ist der aus Niederanna stammende Dramatiker Reinhold Gugler. Er führt Regie bei "Lumpazivagabundus", spielt selbst die Hauptrolle und zeichnet für das Bühnenbild verantwortlich. Sein Verein "FÖTA – Förderung österreichischer Theateraktivitäten" ist Veranstalter des Sommertheaters. Lumpazivagabundus führt er weg von einer "oberflächlichen Boulevardkomödie", wie er sagt. "Nestroy bietet mit diesem Werk viele Anhaltspunkte für eine Sozial- und Gesellschaftskritik", beschreit Gugler. Das Stück bleibe weiterhin eine Komödie, werde aber mit satirischen Elementen aufwarten. "Die menschlichen Abgründe, wie Süchte, stehen im Vordergrund", sagt der Neo-Regisseur, denn Lumpazivagabundus ist das erste Stück unter seiner Leitung.

Lumpazivagabundus ist ein böser Geist, der die Söhne und Töchter im Feenreich zu Sünden sondergleichen verführt. Sie verjubeln das Geld ihrer Eltern, fröhnen dem Alkohol, den Drogen, dem Sex und dem Spiel. Es kommt zum Machtstreit zwischen der Schicksalsgöttin Fortuna und der Liebesgöttin Amorosa. Am Ende stellt sich die Frage: Was wird sich durchsetzen – Geld oder Liebe?

Neun Schauspieler aus ganz Österreich wirken im Stück mit. Weil dieses 28 Charaktere zählt, sind die Rollen auf die Schauspieler aufgeteilt. Besonders stimmungsvoll ist laut Gugler die Musik des Theaterstücks: "Eine Panflötistin aus Rumänien wird live spielen", macht er neugierig.

Eine Freiluftbühne an der Donau wird es trotz des Titels "Sommertheater" nicht geben. "Im klimatisierten Veranstaltungssaal sind wir wetterunabhängig, haben keine Akkustik-Probleme und keine Gelsen", sagt Gugler.

Der Verein FÖTA veranstaltet das Sommertheater mit Unterstützung des Dorfentwicklungs- und Kulturvereins Waldkirchen, des Seminarkulturhotels an der Donau und der Werbegemeinschaft Oberes Donautal.


Sommertheater in Wesenufer: Termine und Tickets

Lumpazivagabundus: Sonntag, 7., Donnerstag, 11. und Freitag, 12. August.
Schachnovelle: Mittwoch, 10. August
Beginn jeweils 20 Uhr. Freie Platzwahl

Tickets gibt's unter wesenufer.foeta.at oder unter 0660/7705140
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.