04.07.2016, 20:00 Uhr

Ein "voll motivierter" Neustart für den Freinberger "Weinbeißer"

Nach kuriosem Pächterstreit blieben die Tore des Traditionswirtshauses sechs Monate geschlossen – nun kommt ein Passauer Gastronomie-Profi nach Freinberg.

FREINBERG (juk). Bis zuletzt wurde geschliffen und gestrichen, fleißige Helfer werkten an allen Ecken, damit am ersten Juliwochenende wieder Gäste im Gastgarten Platz nehmen konnten. Dort wurde fast ein halbes Jahr lang niemand mehr bewirtet, nun will der neue Pächter Thomas Fuchs zusammen mit Frau Alexandra "Ala" Fuchs-Rauh dem alten Gasthaus neues Leben einhauchen.

"Extrem schlimm", ist die Antwort, wenn man Weinbeißer-Erbin Simone Diebetsberger auf das erste Halbjahr 2016 anspricht. Nach internen Streitigkeiten hatte der vorherige Pächter zwar zunächst die Pacht weiterhin gezahlt - das Wirtshaus blieb aber zu. Es folgte ein monatelanges Hin und Her, bis der Pachtvertrag aufgehoben und ein neuer Pächter gesucht werden konnte. "Da fragen natürlich viele Leute, was los ist, aber es sind einem die Hände gebunden." berichtet Simone Diebetsberger.

Mit der Familie Fuchs übernehmen nun echte Gastro-Profis das Ruder. Unterstützt von Thomas Fuchs Eltern betreiben sie in Passau erfolgreich die Cocktailbar Coconut. Man hatte schon länger den Plan zu expandieren und war ohnehin auf der Suche nach einem geeigneten Objekt, so Thomas Fuchs: "Im Weinbeißer waren wir auch schon als Gäste, es ist traumhauft schön hier." Auch die Chemie zwischen Besitzerin und Pächtern habe gestimmt, man kenne sich schon über die Eltern und verstehe sich.

Ob die Übernahme nach einem halben Jahr Leerlauf nicht ein Risiko sei? Antwort: "Ich bin überzeugt von unserem Konzept, wir wollen den Weinbeißer wieder so erfolgreich machen wie früher." Dazu gehören der Gastgartenbetrieb mit Grilltheke und Heurigenbuffet, für den der Weinbeißer bekannt ist. Ab Herbst will man den Gästen eine Karte bieten, auf der erstmals Steaks stehen sollen. Auch was Events angeht sprudelt der Gastronom nur so vor Ideen: "Ich kann mir gut vorstellen, zukünftig Sport-Ereignisse wie die Streif im Kultinarium zu übertragen. Und im Winter vielleicht ein Adventmarkt im Innenhof?"

Der Neustart kommt gerade noch rechtzeitig zu einem besonderem Termin: Im Sommer gibt es das Gasthaus Weinbeißer seit 40 Jahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.