31.05.2016, 09:13 Uhr

Diersbacher Feuerwehrler bester bei "FF-Matura"

Wolfgang Reitböck mit Michael Hutterer (r.) und Günter Unterholzer (l.).
BEZIRK (ebd). Am 20. Mai stellten sich zehn Feuerwehrleute aus dem Bezirk Schärding der Herausforderung um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold auch „Feuerwehrmatura“ genannt. Sieben Stationen galt es von den Bewerbern zu meistern, wobei umfangreiches Fachwissen in zahlreichen Bereichen abverlangt wird. Der Bezirkssieg ging schließlich an Wolfgang Reitböck von der FF Diersbach, welcher sich mit 176 Gesamtpunkten auf Platz 28 in der Landeswertung einreihte. Einen besonderen Glückwunsch geht an Josef Maier von der FF Laufenbach, Josef absolvierte das höchste Abzeichen im Feuerwehrwesen mit stolzen 61 Jahren.

FF Münzkirchen mit Bezirkssieger

Gleichzeitig fand in Linz auch das Wasserwehrleistungsabzeichen in Gold statt, welches acht Kameraden des Bezirkes Schärding erreichen konnten. Neben einem theoretischen Wissen und dem Anfertigen von Knoten ist der schwierigste Teil des Abzeichens der Hindernis-Zillenparcours, welcher auf der Donau absolviert werden muss. Christopher Haas von der FF Münzkirchen wurde mit dem 4. Gesamtrang in der Landeswertung auch Bezirkssieger! In der so genannten „Meisterklasse“ – dort treten all jene Zillenfahrer an, welche das Abzeichen bereits in einem der Vorjahre erworben haben - konnte die FF Schärding mit Martin Haas den 4. Platz erreichen.
Die Abschnitts-Feuerwehrkommandanten Michael Hutterer und Günter Unterholzer gratulierten den Teilnehmern und bedankten sich bei Hauptamtswalter Anton Rossdorfer und seinem Team, die für die ausgezeichnete Vorbereitung.
Fotos: BFKDO Schärding
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.